Aktualisiert 11.11.2011 13:28

Nachweis versäumt

Liga eröffnet neues Verfahren gegen Xamax

Xamax hat es erneut versäumt, der Liga zu beweisen, dass die September-Löhne und die Sozialabgaben bezahlt sind. Deshalb hat der Super-Ligist bereits ein drittes Disziplinarverfahren am Hals.

Xamax-Boss Bulat Tschagajew (r.) hat die Swiss Football League verärgert.

Xamax-Boss Bulat Tschagajew (r.) hat die Swiss Football League verärgert.

Die Lizenzadministration der Swiss Football League (SFL) hat bei der Disziplinarkommission eine neue Anzeige gegen Neuchâtel Xamax eingereicht. Es geht erneut um ausgebliebene Bestätigungen von Lohnzahlungen und Sozialabgaben.

Trotz einer Fristverlängerung hat es Xamax nicht geschafft, für den Monat September Bestätigungen zu den Lohnzahlungen und Ausschüttungen der Beiträge an die Sozialversicherungsinstitutionen (AHV/IV/EO/ALV und BGB) beizubringen. Zudem hätte eine Bestätigung des Unfallversicherers geliefert werden müssen, nach der die Prämien für das dritte Quartal dieses Jahres entrichtet wurden.

In einem ersten Verfahren waren die Neuenburger von der Disziplinarkommission mit 20 000 Franken gebüsst worden, weil sie die aktualisierten Finanzinformationen nach dem Eigentümerwechsel nur unvollständig geliefert hatten. Ein zweites Verfahren ist hängig, weil die Bestätigung der Zahlung an die Sozialversicherungsanstalten für den Monat August ausstehend ist. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.