Aktualisiert 14.05.2006 18:56

Lightbox-Kiosk: Stadt Bern soll intervenieren

«Wieso hält sich die Stadt derart zurück?», fragt Urs Dürmüller von der bernischen Gesellschaft zur Pflege des Stadt- und Landschaftsbildes (GSL).

Er verlangt, dass die Behörden mithelfen, den geplanten Lightbox-Kiosk auf dem Waisenhausplatz endgültig zu verhindern. «Die Pachtzinseinnahmen sind doch nicht wichtiger als die Interessen der Allgemeinheit», sagt Dürmüller. Nachdem das Baugesuch für den Kiosk beim Kanton nicht durchgekommen war, zog die Valora den Fall vor das Verwaltungsgericht. Zu diesem Verfahren hat die GSL jetzt eine Stellungnahme beigesteuert: Der Lightbox-Kiosk wäre eine unerträgliche Beeinträchtigung des Stadtbilds. Der angestrebte Effekt von Weiträumigkeit auf dem Vorplatz der Baudenkmäler würde durch die Pet-Kiste zerstört, argumentiert Dürmüller.

(mar)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.