Big Spass im «Big Apple»: Linda Fäh: Fuss-Krise in New York

Aktualisiert

Big Spass im «Big Apple»Linda Fäh: Fuss-Krise in New York

Im kalten New York blühte Ex-Miss-Schweiz Linda Fäh auf: Winterstiefel und schöne Erinnerungen halten die Ex-Miss-Schweiz warm - denn ihr Liebesleben läuft auf Sparflamme.

von
bbe/isa

Seit Kerstin Cook ihren Job übernommen hat, verfügt Linda Fäh über mehr Freizeit. Und geniesst sie in vollen Zügen. Etwa beim Mädels-Trip nach New York. Gemeinsam mit Cousine Kordula brachte die schöne Linda den Big Apple zum Erzittern und die Kreditkarte zum Glühen.

«Wir hatten so viel Spass», schwärmt Linda vom Trip nach Übersee. Gelitten hätten nur ihre Treter: «Wir haben zwei Nächte durchgetanzt. Unsere Füsse waren am Ende, dabei haben wir nicht einmal Highheels getragen.» Doch die Damen haben sich nicht nur nachts amüsiert. Auch Sightseeing stand auf dem Plan. «Wir haben den Ground Zero besucht. Das war wirklich sehr eindrücklich.» Auch das Guggenheim-Museum war den Damen eine Stippvisite wert.

Nach so viel Kultur brauchten die zwei ein wenig Ablenkung. «Natürlich waren wir auch shoppen», gesteht Linda. Sie habe vor allem Weihnachtsgeschenke für ihre Freundinnen gekauft: «Und sechs Paar Winterstiefel für mich», verrät sie lachend. Die halten die Single-Lady auch im kältesten Winter warm. Einen starke Schulter zum Ankuscheln hat Linda noch nicht gefunden. «Leider. Es wäre schön jemanden zu haben, der mir im Winter die Füsse wärmt.» Einsam fühle sie sich aber nicht. Und ganz ohne Männer muss die 23-Jährige sowieso nicht auskommen. «Ich habe schon ab und an Männer kennengelernt, aber der Richtige war wohl noch nicht dabei. Das ist aber auch gut so, weil ich mein Leben und meinen Job sehr geniesse.» Und auf den Winter folgt schliesslich auch immer der Frühling.

Deine Meinung