Aktualisiert 25.10.2011 17:49

Lohan zieht sich ausLindsays Millionen-Strip für den «Playboy»

Was lange währt, wird endlich gut: Lindsay Lohan hat sich endlich dazu durchringen können, für den «Playboy» die Hüllen fallen zu lassen. Für ein Entgelt von einer schlappen Million Dollar notabene.

von
sim

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit: Lindsay Lohan soll sich für den «Playboy» entblättern. Wie das News-Portal TMZ.com erfahren haben will, hat die Schauspielerin bereits einen Deal mit «Playboy»-Mogul Hugh Hefner ausgehandelt.

Doch die 25-Jährige strippt nicht für lau: Für das Nacktshooting sei ihr bereits ein Betrag von 750 000 Dollar geboten worden. Lindsay soll nun sogar eine Million Dollar ausgehandelt haben.

Der Sprecher der Skandal-Blondine wollte sich dazu bisher nicht äussern. «Wir werden dies weder bestätigen noch dementieren», hiess es vom Manager.

Auf jede Positivmeldung aus dem Hause Lohan fällt in der Regel mindestens eine Negativ-Schlagzeile – so auch in diesem Fall: Lindsay Lohans Vater Michael ist im Gefängnis. Er wurde an seinem Wohnsitz in Tampa im US-Staat Florida festgenommen. Zuvor war von dort aus bei der Polizei ein Anruf wegen häuslicher Gewalt eingegangen. Der Vater der US-Schauspielerin wird der Körperverletzung gegen seine Lebenspartnerin. Im Anschluss an seine Festnahme klagte Michael Lohan über Schmerzen in der Brust. Laut Polizeiangaben wurde er in einem Krankenhaus ärztlich versorgt und daraufhin wieder hinter Schwedischen Gardinen verwahrt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.