Parlamentswahl: Linke gewinnt in El Salvador
Aktualisiert

ParlamentswahlLinke gewinnt in El Salvador

Die linksgerichtete Nationale Befreiungsbewegung Farabundo Marti (FMLN) ist aus der Parlamentswahl in El Salvador wieder als stärkste Kraft hervorgegangen.

Das bestätigte das am Samstag bekanntgegebene offizielle Endergebnis. Insgesamt kamen die konservativen Parteien aber auf die notwendige Mehrheit, um eine Regierung bilden zu können. Das Ergebnis könnte aber einen Hinweis auf die Präsidentenwahl am 15. März geben, bei der der FMNL-Spitzenkandidat Mauricio Funes als Favorit gilt.

Im 84 Sitze zählenden Parlament hat die FMNL nun 35 Sitze, drei mehr als zuletzt. Die konservative Arena von Präsident Tony Saca verlor zwei Sitze und kommt nun auf 32 Mandate. Die Christlich Demokratische Partei gewann elf Sitze, die Nationale Versöhnungspartei fünf. Damit kommen die konservativen Kräfte auf 43 Sitze. (dapd)

Deine Meinung