Wahlen in Basel: Linke mit Wessels und Mück im zweiten Wahlgang
Aktualisiert

Wahlen in BaselLinke mit Wessels und Mück im zweiten Wahlgang

Die SP hat am Dienstag Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels für den zweiten Regierungs-Wahlgang vom 27. November nominiert.

1 / 11
Die nach dem ersten Wahlgang gewählten Regierungsräte des Kantons Basel-Stadt Conradin Cramer, neu (LDP), Eva Herzog, bisher (SP), Elisabeth Ackermann, neu (Grüne), Christoph Brutschin, bisher (SP) und Lukas Engelberger, bisher (CVP) präsentieren sich im Wahlforum des Kongresszentrums (von links).

Die nach dem ersten Wahlgang gewählten Regierungsräte des Kantons Basel-Stadt Conradin Cramer, neu (LDP), Eva Herzog, bisher (SP), Elisabeth Ackermann, neu (Grüne), Christoph Brutschin, bisher (SP) und Lukas Engelberger, bisher (CVP) präsentieren sich im Wahlforum des Kongresszentrums (von links).

Keystone/Georgios Kefalas
Überraschungssiegerin Elisabeth Ackermann: Die Grüne verteidigt den Sitz des abtretenden Regierungspräsidenten Guy Morin. Im ersten Wahlgang schaffte sie knapp den Einzug in die Regierung.

Überraschungssiegerin Elisabeth Ackermann: Die Grüne verteidigt den Sitz des abtretenden Regierungspräsidenten Guy Morin. Im ersten Wahlgang schaffte sie knapp den Einzug in die Regierung.

Keystone/Georgios Kefalas
Die bisherigen Regierungsräte Eva Herzog (SP), links, und Christoph Brutschin (SP), rechts, freuen sich nach der Bekanntgabe der Zwischenresultate der Regierungswahlen über ihre Spitzenergebnisse.

Die bisherigen Regierungsräte Eva Herzog (SP), links, und Christoph Brutschin (SP), rechts, freuen sich nach der Bekanntgabe der Zwischenresultate der Regierungswahlen über ihre Spitzenergebnisse.

Keystone/Georgios Kefalas

Die SP unterstützt zudem Heidi Mück von der BastA!, wie die Delegierten am Dienstagabend beschlossen. Für die gleichzeitig stattfindende Wahl ins Regierungspräsidium sicherten sie der Grünen Elisabeth Ackermann Unterstützung zu; diese ist inzwischen die einzige ernstzunehmende Kandidatin. Nebst ihr kandidiert Eric Weber (VA). Anmeldeschluss für beide Wahlen ist Mittwochmittag.

Ebenfalls am Dienstag traf sich die SVP: Neben Nägelins Nomination für die Regierungswahl sicherte sie Baschi Dürr (FDP) ihren Support zu – das erstmals zustande gekommene bürgerliche Viererticket mit CVP und LDP ist als langfristiges Kooperationsprojekt gedacht.

Fünf Personen stellen sich

Für die zwei nach dem ersten Wahlgang verbleibenden Regierungsratssitze stellen sich fünf Personen zur Wahl. Nebst Mück, Wessels, Nägelin und Dürr kandidiert Eric Weber einzeln.

Am Sonntag im ersten Wahlgang waren erst fünf der sieben Regierungssitze vergeben worden: an die Bisherigen Eva Herzog, Christoph Brutschin (beide SP) und Lukas Engelberger (CVP) sowie an die Neulinge Conradin Cramer (LDP) und Ackermann. Unter dem absoluten Mehr blieben hingegen die Bisherigen Wessels und Dürr.

Unterlagen werden bald verschickt

Im zweiten Wahlgang ist bei der Regierungsratswahl wie auch bei der Regierungspräsidiumswahl das relative Mehr massgeblich. Die Wahlunterlagen werden bis zum 16. November 2016 versandt. (sda)

Deine Meinung