Linkin Park begeisterten ihre Schweizer Fangemeinde

Aktualisiert

Linkin Park begeisterten ihre Schweizer Fangemeinde

Am Freitag spielten Linkin Park in der ausverkauften Basler St.-Jakobshalle. Die kalifornische Nu-Metal-Band begeisterte mit ihrer Power.

Chester Bennington hat Stimmbänder aus Stahl: Der Leadsänger von Linkin Park schien sich förmlich durch den Abend schreien zu wollen. Die Fangemeinde in der ausverkauften St.-Jakobshalle dankte es ihm mit an Raserei grenzender Stimmung. Während rund neunzig Minuten spielte sich die sechsköpfige Band quer durch ihr mittlerweile umfangreiches Repertoire. Songs von der neuen Scheibe «Minutes to Midnight», aber auch Hits wie «In the End» oder «Numb» durften da nicht fehlen – der Facettenreichtum von Linkin Park vermochte restlos zu überzeugen.

Bei sanfteren Klängen wie etwa dem Song «Valentine's Day» leuchteten Feuerzeuge, bei härteren NuMetal-Beats bebte die Halle. Das Highlight: Nach gut einer Stunde bahnte sich Chester Bennington den Weg durch die Massen, um – auf einem Absperrgitter stehend – zusammen mit seinen Fans zu singen. Als er sich dann nach zwei Zugaben mit einem letzten lauten «Yeah!» vom Publikum verabschiedete, lag ihm dieses längst zu Füssen.

Denise Muchenberger

Deine Meinung