Zürich-Höngg : Linksautonome verübten Anschlag auf Polizeiposten
Aktualisiert

Zürich-Höngg Linksautonome verübten Anschlag auf Polizeiposten

Bei der Polizeiwache in Zürich-Höngg wurden mehrere Scheiben zertrümmert. Jetzt haben sich Linksautonome zum Anschlag bekannt.

von
som
Beim Anschlag auf die Polizeiwache in Zürich-Höngg in der Nacht auf den 21. Oktober entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Beim Anschlag auf die Polizeiwache in Zürich-Höngg in der Nacht auf den 21. Oktober entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Ein Sachschaden von mehreren tausend Franken entstand in der Nacht auf den 21. Oktober beim Polizeiposten an der Limmattalstrasse 160 im Kreis 10. Unbekannte haben mehrere Scheiben beschädigt, wie Judith Hödl, Sprecherin der Stadtpolizei Zürich, auf Anfrage heute bestätigt: «Die Ermittlungen laufen.»

Am Montag ist nun auf dem linksautonomen Internetportal Indymedia ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Der Anschlag wurde dort als «solidarische Aktion» bezeichnet: «Diese ist allen Flüchtenden gewidmet, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und sich über alle vom Staat konstruierten Grenzen hinwegsetzen.» Wer den Eintrag verfasst hat, ist noch unklar.

Deine Meinung