Lipstain selbst machen mit Lebensmittelfarbe wie bei Tiktok

Sarah mischt die Lebensmittelfarbe für ihren Lipstain in einer kleinen Plastikpalette. 

Sarah mischt die Lebensmittelfarbe für ihren Lipstain in einer kleinen Plastikpalette. 

Tiktok/Sarah_Wolak
Publiziert

Bombenfest für wenig GeldLipstain bekommst du auch mit Lebensmittelfarbe hin

Wer Lippenfarbe möchte, die bombenfest hält, greift zu Lipstain. Dafür ist der Gang in die Kosmetikabteilung aber gar nicht nötig: Mit diesem Hack kannst du deinen Lieblingston selbst machen.

von
Malin Mueller

Ob Augenbrauengel aus Seife, Blush als Color Corrector unter den Augen oder Kinn-Kontur mit Highlighter: Geht es darum, Produkte zweckzuentfremden oder selbst zu machen, ist Tiktok stets ganz vorne mit dabei. Nicht verwunderlich also, dass die Social-Media-Plattform auch für Lipstain – also Lippenfarbe, die die Lippen semi-permanent einfärbt – eine Formel gefunden hat, die nicht nur Geld spart, sondern sich auch noch selbst im ganz persönlichen Wunschton anmischen lässt. Die Zutaten dazu? Gibts in der Backabteilung!

Wie betonst du deine Lippen am liebsten?

Lipstain aus Lebensmittelfarbe

Die einzige Zutat, die du brauchst: Lebensmittelfarbe.

Mit dem enthaltenen Schwarz lassen sich alle anderen Töne abdunkeln: Lebensmittelfarben-Set RVSO von Dr. Oetker, Fr. 2.95 bei Brack.ch

Mit dem enthaltenen Schwarz lassen sich alle anderen Töne abdunkeln: Lebensmittelfarben-Set RVSO von Dr. Oetker, Fr. 2.95 bei Brack.ch

Brack.ch
Kommt in Pulverform und lässt mit Wasser für einen Stain mischen, färbt aber auch Gloss oder Pomade ein: Farbpulver - Set von ScrapCooking, Fr. 15.90 bei Galaxus

Kommt in Pulverform und lässt mit Wasser für einen Stain mischen, färbt aber auch Gloss oder Pomade ein: Farbpulver - Set von ScrapCooking, Fr. 15.90 bei Galaxus

Galaxus
Zum Aufhellen: Lebensmittelfarbstoff weiss von Trawosa, Fr. 5.40 bei Zur Rose Shop

Zum Aufhellen: Lebensmittelfarbstoff weiss von Trawosa, Fr. 5.40 bei Zur Rose Shop

Zur Rose Shop

Wer beim Backen schon mal damit experimentiert hat, weiss, dass es nur sehr wenig braucht, um einen grossen Effekt zu erzielen. Und die Ergebnisse? Können sich sehen lassen.

So funktioniert der Hack

In einem kleinen Plastikschälchen kannst du deine Lebensmittelfarbe nach Wunsch anmischen und mit einem Wattestäbchen auf die Lippen auftragen. Es empfiehlt sich ausserdem, einige Tropfen Wasser in einer Pipette parat zu haben, wenn man nicht auf einen besonders tiefen Ton aus ist.

Einmal gemixt und aufgetragen wird die Farbe kurz trocknen gelassen und mit einem Tuch oder Wattepad wieder abgewischt. Der Ton, der dann auf den Lippen zurück bleibt, hält den ganzen Tag über – auch Drinks und Mahlzeiten können ihm nichts anhaben.

Experimentieren für den Wunschton

Sarah Wolak gilt als einer der ersten Creator, die den Hack ausprobiert haben und wurde von ihrer Community mittlerweile zur Königin der Lebensmittelfarbe als Lipstain gekürt. Ihr Geheimtrick für noch mehr Nuancen: Weisse Lebensmittelfarbe, die Pastelltöne möglich machen soll.

Allerdings unterscheidet sich der effektive Farbton am Ende doch oft von dem, was Sarah und andere Creator eigentlich erwartet hatten. Da hilft es nur, zu experimentieren.

Ist die Farbe sicher?

Lebensmittelfarbe ist sicher für den Verzehr und dementsprechend auch für die Haut nicht schädlich. Genau wie echter Lipstain tendiert sie allerdings dazu, trockene Partien der Lippen besonders stark einzufärben – wenn deine Lippen aktuell nicht perfekt gepflegt sind, warte also besser etwas, bevor du einen Selbstversuch startest. Ausserdem empfiehlt es sich, nachdem die Farbe getrocknet und abgewischt ist, etwas Lippenpomade aufzutragen, um das Austrocknen der Lippen zu verhindern. Dann sollte dem selbst gemischten Lipstain nichts mehr im Wege stehen. 

Würdest du den Hack ausprobieren? Teile deine Meinung in den Kommentaren mit uns!

Deine Meinung

18 Kommentare