Aktualisiert 17.03.2009 19:16

SVP-Vorwurf

Littau zockt Luzerner ab

SVP-Grossstadtrat René Kuhn übt in einem Vorstoss herbe Kritik am
Littauer Gemeinderat.

Der Stadtrat-Aspirant stösst sich daran, dass nur die Littauer über die Sanierung des Alterszentrums Staffelnhof in Littau abstimmen, während die Kosten nach der Fusion auch auf dem Buckel der jetzigen Stadtluzerner lasten würden. Über die 45 Millionen Franken teure Sanierung stimmen die Littauer am 17. Mai ab. Kuhn wirft den Littauer Behörden vor, «in verdächtiger Eile ein teures Projekt durch die politischen Instanzen zu peitschen». Littaus Gemeindepräsident Josef Wicki versteht die Kritik überhaupt nicht. «Die Stadt Luzern ist in die Planung miteinbezogen und steht hinter dem Projekt», sagte er gestern auf Anfrage. Ausserdem profitiere auch die Bevölkerung der jetzigen Stadt davon.

(gus)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.