Zürich, Samstag 10.1.: Little Big Band
Aktualisiert

Zürich, Samstag 10.1.Little Big Band

Bio Bonsaï: Die womöglich kleinste Big Band der Welt spielt am Samstag im Moods. The Clients mischen zuvor das Lokal mit treibendem Funk auf.

Die Ursprünge von Bio Bonsaï, so will es die Legende, gehen zurück auf die vom Pop durchtränkten 80er-Jahre. Dan Suter und Stephan Becker gründeten damals das Elektro-Duo Phan S. Das Projekt entwickelte sich über die Jahre zu Skinny Dipping. Die Band experimentierte mit Jazz und Hardcore, bis sich Suter und Becker wieder Neuem zuwandten. Unter dem Namen Skrupel entwarfen die beiden elektronische Collagen und loteten die Grenzen von Elektro und Drum'n'Bass aus.

In das nun aktuelle Projekt Bio Bonsaï flossen sämtliche musikalischen Einflüsse, die das kongeniale Duo in der Vergangenheit im Hirn gespeichert und auf Laptops verwaltet hatte. Für das erste Album «Canale grande» erhielt das Mini-Orchester viel Lob und Anerkennung. Der eklektische, weitgehend unakademische Ansatz stiess auf breite Akzeptanz. Ob Elektro, Retro, Latin oder Filmmusik – der Sound von Bio Bonsaï ist fast immer tanzbar und bereitet gute Laune. Auf dem aktuellen Album «Big Band» spinnen Suter und Becker nun den Faden weiter: Eine gute Big Band, so der Gedanke, beherrscht eben alles: Elektronik, Euro-Tanzmusik, lateinamerikanische Standards und breitspurige Pop-Schnulzen. Die transkulturelle Synthese ist fast perfekt. Möglich machts der Computer, unterstützt von dem Perkussionisten Ali Salvioni, dem Saxofonisten Roger Greipl und dem Trompeter Beni Danech.

Im Rahmen einer anderen Veranstaltung – am gleichen Abend und ebenfalls im Zürcher Moods – treten The Clients auf. Das Schweizer Quintett hat sich in den vergangenen 10 Jahren mit seinem modernen und eigenständigen Funk einen ausgezeichneten Ruf als Live-Combo erspielt. Die «Basler Zeitung» bezeichnete The Clients als «beste Funk-Band der Schweiz». Die fünf virtuosen Instrumentalisten scheinen das richtige Feeling für den Funk zu haben. Auch die jazzigen und jazz-rockigen Elemente wirken selten geschmäcklerisch. Die Songs seien «schon fast Hitparaden-tauglich» behauptet die Band selbst auf ihrer Homepage. So schlimm wird es schon nicht sein. Einfach hingehen, zuhören, tanzen. söh

Dates: Samstag, 10. Januar, 20.30 Uhr (The Clients), 24 Uhr (Bio Bonsaï), Moods Zürich.

Deine Meinung