Liverpool-Star fährt Kind an

Aktualisiert

Liverpool-Star fährt Kind an

Schreckenssekunde für Liverpools Steven Gerrard: Ein zehnjähriger Junge ist dem Publikumsliebling vors Auto gerannt.

Der Fussballer war sichtlich geschockt, als er versuchte, den zehnjährigen Jamie zu trösten. Dieser war in die Seite von Gerrards Auto gerannt, als der Liverpool-Star links in eine Sackgasse abbiegen wollte, wie die englische Zeitung «Daily Mirror» schreibt. Der Publikumsliebling hielt nach dem Unfall sofort an und kümmerte sich um den Zehnjährigen. Ein Augenzeuge berichtete: «Er war geschockt und hatte Tränen in den Augen, als er mit dem Jungen auf den Rettungswagen wartete.» Ein anderer Zeuge sagte: «Er kümmerte sich rührend um den Jungen. Er kniete sich neben ihn und hielt die ganze Zeit über seine Hand.» Über die Schuldfrage ist man sich einig. «Es war ganz sicher nicht Stevens Fehler», so eine Frau, die den Unfallhergang beobachtet hatte.

Gerrard plant Krankenhausbesuch

Nachdem die Rettungssanitäter das Unfallopfer erstversorgt hatten, brachte die Einlieferung ins Spital Gewissheit über dessen Verletzungen: Jamie erlitt einen doppelten Beinbruch. Steven Gerrard, selber zweifacher Familienvater, kümmert sich auch weiterhin um das Wohl des Jungen. Er stehe in Kontakt mit der Familie und wolle Jamie im Krankenhaus besuchen, sagte ein Sprecher des englischen Nati-Spielers. Ausserdem hat sich der Fussballer nach dem Unfall bei der Polizei gemeldet, seine Ausweise gezeigt und eine Aussage gemacht.

(mon)

Deine Meinung