FA Cup: Liverpool trotz üblem Carragher-Patzer im Final
Aktualisiert

FA CupLiverpool trotz üblem Carragher-Patzer im Final

Der FC Liverpool zieht dank einem 2:1-Sieg gegen Stadtrivale Everton in den Final des FA Cups ein. Nach dem frühen Rückstand brachten die Tore von Luis Suarez und Andy Carroll die Wende.

von
pre

Jelavic trifft nach einem schlimmen Fehler in der Hintermannschaft der «Reds» zum 1:0 für Everton. (Quelle: YouTube)

Der FC Liverpool qualifiziert sich mit einem 2:1-Erfolg über Everton für das Endspiel im FA-Cup. Gefeierter Pokal-Held des Teams von Trainer Kenny Dalglish war ausgerechnet der zuletzt viel kritisierte Andy Carroll.

Im 218. Merseyside-Derby ging Everton durch den Kroaten Nikica Jelavic in der 24. Minute in Führung. Vorausgegangen war dem Tor ein schlimmer Patzer von Jamie Carragher. Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft der «Reds» schoss der Innenverteidiger im eigenen Strafraum einen Gegenspieler an, von dem der Ball schliesslich zu Jelavic glangte, der eiskalt einschob.

Nach rund einer Stunde glich Luis Suárez aus. Auch hier half die Verteidigung mit. Der Urugayer erlief einen katastrophalen Rückpass von Evertons Destin und liess «Toffee»-Keeper Howard keine Chance. Zum Matchwinner für das Heimteam avancierte Andy Carroll, der in der 87. Minute per Hinterkopf das späte Siegtor erzielte. Im Final vom 12. Mai treffen die «Reds» auf den Sieger der Partie Chelsea gegen Tottenham vom Sonntag.

England, FA-Cup. Halbfinal. In London (Wembley):

Liverpool - Everton 2:1 (0:1)

87'231 Zuschauer.

Tore: 24. Jelavic 0:1. 62. Suarez 1:1. 87. Carroll 2:1.

Am Sonntag, 19.00 Uhr: Tottenham Hotspur - Chelsea.

(pre/sda)

Deine Meinung