Livers und Mischol im Langlauf-Weltcup stark
Aktualisiert

Livers und Mischol im Langlauf-Weltcup stark

Toni Livers als 21. über 15 km und Seraina Mischol als 20. über 10 km vermochten bei den klassischen Langlauf-Weltcup-Rennen in Cogne (It) als einzige Swiss-Ski-Athleten zu überzeugen. Die Siege gingen an Eldar Rönning (No) und Virpi Kuitunen (Fi).

Toni Livers war im Weltcup erst einmal besser klassiert, als er im Januar in Oberstdorf in der Verfolgung den 14. Platz belegt hatte. Im Aosta-Tal rettete der 23-jährige Grenzwächter das Schweizer Männer-Team vor einem Totalausfall. Reto Burgermeister (54.), Thomas Diezig (59.) und Christian Stebler (74.) kamen nicht auf Touren. Der 24-jährige Eldar Rönning war nach zwei Sprint-Weltcupsiegen erstmals in einem Distanzrennen erfolgreich und baute seine Führung in der Gesamtwertung damit aus.

Seraina Mischol erreichte als 20. das zweitbeste Weltcup-Resultat in einem Distanzrennen ihrer Karriere. Laurence Rochat vermochte hingegen nicht zu überzeugen und wurde 38. Die Finnin Virpi Kuitunen übernahm mit ihrem sechsten Weltcupsieg die Führung im Gesamtklassement, weil die bisherige Leaderin Marit Björgen (No) nur 17. wurde.

(si)

Deine Meinung