Aktualisiert 13.08.2009 11:17

Peinlicher IrrtumLKW-Fahrer kippt Kiesladung auf Autobahn

Einen Lapsus leistete sich heute Morgen ein Lastwagenfahrer auf der A1 bei Kerzers: Weil er einen falschen Hebel zog, rutschte seine ganze Kiesladung auf die Fahrbahn – direkt vor das Auto eines Leser-Reporters.

von
am

Eine steinige Fahrt erlebte heute Morgen Leser-Reporter Fréderic Frey kurz nach der Autobahneinfahrt Kerzers in Richtung Bern: «Erst rieselte nur ein wenig Kies durch die Luke des Kipplasters. Plötzlich ergoss sich die ganze Ladung auf die Fahrbahn.» Der Steinschlag bei 120 Stundenkilometern beschädigte die Frontpartie seines Autos.

Saftige Strafe für LKW-Fahrer

«Der Lastwagen verschmutzte die Fahrbahn auf über 200 Metern mit Kies», bestätigt Franz Märki von der Kantonspolizei Bern den Vorfall. Der fehlbare Lastwagenfahrer habe gegenüber der Polizei angegeben, ein Bedienungselement im Cockpit verwechselt zu haben. «Er hat den Vorfall selbst gemeldet, muss aber trotzdem mit einer Busse rechnen.»

Wegen der steinigen Autobahn bildete sich bei Kerzers ein kurzer Stau. Die Angestellten des Werkhofes haben die Fahrbahn mittlerweile gesäubert. «Die Kosten für die Aufräumaktion muss der LKW-Fahrer übernehmen, nicht der Steuerzahler», so Märki.

So werden Sie Leser-Reporter:

MMS mit dem Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020, Orange-Kunden an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS). Oder mailen Sie es an .

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie .

Für einen Abdruck in der Zeitung erhalten Sie bis zu 100 CHF.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.