Aktualisiert 01.10.2010 13:51

Schwerer Unfall

Lkw schleudert PW eine Böschung hinauf

Kurz vor zehn Uhr ist in Sihlbrugg ZG zu einem schweren Unfall gekommen: Ein Lkw kollidierte mit drei Autos. Vier Personen wurden in ihrem Auto eingeklemmt und verletzt.

von
amc

Das Autobahnende der A4a bei Sihlbrugg ist am Freitagmorgen zum Schauplatz eines schweren Unfalls geworden: Kurz vor zehn Uhr sind ein Lkw und ein BMW gleichzeitig auf die Kreuzung vor der Autobahnauffahrt gefahren und kollidierten heftig, wie die Kantonspolizei Zug in einer Mitteilung schreibt. Der Lastwagen wurde in der Folge nach links abgedrängt. Er fuhr direkt auf der Gegenfahrbahn der Autobahn und frontal in zwei hintereinander stehende Autos. Der Mazda 323 und der VW Tourage warteten vor dem Rotlicht am Autobahnende. Der Mazda 323 wurde von der Wucht der Kollision rund 30 Meter weit eine Böschung hinauf geschleudert. Der VW Touareg drehte sich um 180 Grad und wurde zur Seite geschoben.

Schutzengel mit mächtigen Schwingen griff ein

Im in Schweden immatrikulierten Mazda sassen vier schwedische Touristen: Die Personen zwischen 40 und 74 Jahren wurden eingeklemmt und konnten das Wrack nicht selbstständig verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug musste die Opfer aus dem Auto schneiden. Ein Schutzengel mit mächtigen Flügeln musste allerdings eingegriffen haben, denn sie kamen mit leichten oder mittelschweren Verletzungen davon, wie die Polizei schreibt. «Eine Person blieb gar unverletzt.» Unversehrt blieben auch die zwei Insassen im Touareg, der Lenker des BMW sowie der Lastwagenfahrer.

Insgesamt standen über 50 Personen im Einsatz. Die Zuger Staatsanwaltschaft liess den BMW und den Lastwagen sicherstellen. Die technische Überprüfung bei Letzterem führte zu keinen Beanstandungen. Zur Klärung des Unfalles wird nun unter anderem das Protokoll der Lichtsignalanlage bei der Kreuzung ausgewertet. Alle drei Autos erlitten Totalschaden. Der Sachschaden dürfte 150'000 Franken übersteigen. Beim Autobahnende kam es während rund drei Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

Werden Sie Leser-Reporter

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39 (70 Rappen/MMS).

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.