20 Wochen Nummer Eins: Lo & Leduc bedanken sich für weiteren Chartsrekord
Publiziert

20 Wochen Nummer EinsLo & Leduc bedanken sich für weiteren Chartsrekord

Es ist ein kleines Charts-Wunder: Lo & Leduc verteidigen die Chartsspitze mit ihrem Song «079» die zwanzigste Woche in Folge. Damit schliessen sie zu Ed Sheeran und Luis Fonsi auf.

von
fim
1 / 22
Lo & Leduc setzen mit «079» einen neuen Schweizer Rekord: Der Ohrwurm ist bereits seit mehreren Wochen der am längsten auf Platz 1 positionierte Schweizer Song aller Zeiten – seit 20 Wochen ist er ununterbrochen an der Spitze.

Lo & Leduc setzen mit «079» einen neuen Schweizer Rekord: Der Ohrwurm ist bereits seit mehreren Wochen der am längsten auf Platz 1 positionierte Schweizer Song aller Zeiten – seit 20 Wochen ist er ununterbrochen an der Spitze.

Maximilian Lederer
Vor Lo & Leduc hielt DJ Bobo mit «Chihuahua» aus dem Jahr 2003 zusammen mit ...

Vor Lo & Leduc hielt DJ Bobo mit «Chihuahua» aus dem Jahr 2003 zusammen mit ...

Instagram
... den Minstrels und ihrem Klassiker «Grüezi wohl Frau Stirnimaa» von 1969 den Rekord. Die beiden Stücke waren je 10 Wochen an der Charts-Spitze.

... den Minstrels und ihrem Klassiker «Grüezi wohl Frau Stirnimaa» von 1969 den Rekord. Die beiden Stücke waren je 10 Wochen an der Charts-Spitze.

Seit heute Nachmittag steht offiziell fest: Lo & Leduc bleiben mit «079» auf Platz eins der Schweizer Single-Charts. Seit 20 Wochen thront der jüngste Mundart-Hit ununterbrochen an der Spitze. Das ist Rekord. Die beiden Berner schliessen damit zu Ed Sheeran und Luis Fonsi auf, die zwischen April 2017 bis März 2018 mit «Despacito» und «Perfect» ebenfalls während je 20 Wochen die hiesige Hitparade dominiert hatten. Länger war zuvor niemand ganz oben.

Damit schluckt «079» auch die Wogen des Drake-Hypes, der die Charts von den USA über England bis Australien im Griff hat. Insbesondere die Single «In My Feelings» stürmt international die Hitparaden, seit der Song dank der Shiggy-Tanz-Challenge auf Social Media viral ging. In der Schweiz kommt Drake damit aktuell auf Rang drei.

«Alle brachen in Jubel aus»

«Wie weit die Leute dieses Lied getragen haben, ist unglaublich», freut sich Lo. «Ein grosses Dankeschön an alle!» Bevor die Bestmarke feststand kamen Lo & Leduc noch etwas ins Zittern. «Wir bibbern nun schon seit ziemlich langer Zeit jede Woche ein bisschen», sagt Lo.

Die Erlösung in Form des Anrufs ihres Managers erreichte die beiden, als sie mit ihrer Live-Crew im Bandbus unterwegs nach Nürnberg waren, wo sie am Samstag ihr erstes Deutschland-Konzert gespielt haben. «Alle brachen in Jubel aus, es war ein sehr schönes Erlebnis.»

So klang der Song, bevor er ein Hit war: Die erste Skizze, die vor einem Jahr entstanden ist.

So klang «079» bevor es ein Hit war

Das Lied von Lo & Leduc als Sample. (Video: Tamedia)

Zur Einordnung: Hinter den drei 20-Wochen-Hits von Ed Sheeran, Luis Fonsi und Lo & Leduc folgen in der ewigen Bestenliste Shakiras «Whenever, Wherever» von 2002 und Robin Schulz' «Prayer in C» aus dem Jahr 2014, die je 17 Wochen auf Platz eins waren. Das Podest vervollständigt Bryan Adams mit «(Everything I Do) I Do It For You», das 1991 16 Wochen auf Platz eins war.

Im Schweiz-internen Vergleich sind DJ Bobos «Chihuahua» aus dem Jahr 2003 und «Grüezi wohl Frau Stirnimaa» von den Minstrels von 1969 mit zehn Wochen auf Platz eins die erfolgreichsten Songs hinter «079». Nächsten Sonntag heisst es für Lo & Leduc nun also wieder erneut: Bibbern. Wenn es für die 21. Woche reicht, ist «079» alleiniger Rekordhalter und die erfolgreichste Single der Schweizer Hitparadengeschichte.

Einen Hit hat, wer parodiert wird: Der Ostschweizer Comedian Kiko hat «079» als M-Budget-«077»-Version neu interpretiert.

«079» gibt es jetzt auch als «077»

Kiko hat den Hit von Lo & Leduc neu interpretiert und ging so selbst viral. <i>(Video: Kikomedy)</i>

Deine Meinung