04.04.2020 19:41

Mehr Werbung

Lockdown regt zu Wetten bei Online-Casinos an

Werbung für Schweizer Online-Casinos boomen. Nun warnen Experten vor einem zunehmenden Sucht-Risiko - vor allem jetzt während des Lockdown.

von
jab
1 / 10
Seit das neue Geldspielgesetz Anfang Januar in Kraft getreten ist, dürfen Schweizer Casinos auch Online-Geldspiele anbieten. (Symbolbild)

Seit das neue Geldspielgesetz Anfang Januar in Kraft getreten ist, dürfen Schweizer Casinos auch Online-Geldspiele anbieten. (Symbolbild)

Audioundwerbung
Ebenso dürfen Lotterien Live-Sportwetten anbieten. (Symbolbild)

Ebenso dürfen Lotterien Live-Sportwetten anbieten. (Symbolbild)

Andresr
Überall ziert Werbung für Online-Geldspiele die Strassen und Internetseiten. Nun warnt Sucht Schweiz aber vor dem Online-Angebot. (Symbolbild)

Überall ziert Werbung für Online-Geldspiele die Strassen und Internetseiten. Nun warnt Sucht Schweiz aber vor dem Online-Angebot. (Symbolbild)

Alengo

An den Bahnhöfen, im Internet, im TV und in personalisierten Newslettern: Die Schweizer Online-Casinos weisen momentan aktiv darauf hin, dass die Casino-Onlineangebote in Corona-Zeiten weiter zugänglich sind. Die fünf Online-Casinos der Schweizer Casinos machen momentan enorm Werbung, wie Sucht Schweiz in einer Mitteilung vermeldet. Spielende werden ermuntert, rasch, von überall und jederzeit den schnellen Gewinn zu suchen.

Gerade für Personen, die sowieso schon Spielsucht-gefährdet sind, seien die Werbungen eine grosse Herausforderung, wird Livia Staub von der Organisation SOS-Spielsucht zitiert. «In der aktuellen Situation, wo Einsamkeit, Langeweile und unsichere Zukunftsperspektiven verbreitet sind, umso mehr.»

Jonas Wenger vom Fachverband Sucht teilt Staubs Meinung: «Gerade im Lockdown können die Isolation, mangelnde soziale Kontakte, eine veränderte Tagesstruktur und Arbeitsumstände bei suchtgefährdeten Menschen eine Abhängigkeit begünstigen.» Zudem könnten Gefährdete versuchen, aktuelle akute finanzielle Probleme mit Geldspielen lösen zu wollen. Des Weiteren sagt Wenger jedoch: «Die Entstehung einer Sucht ist komplex.» Allein wegen des Lockdown werde niemand süchtig.

Das Wetten bei Online-Casinos berge einige Gefahren, sagt Wenger. «Früher musste man noch in Casinos gehen, von denen einige einen Dresscode hatten. Heute trägt man es im Hosensack herum», sagt Wenger. Studien belegten zudem, dass Online-Casino-Spiele und Live-Sportwetten das höchste Gefährdungs- und Abhängigkeitspotenzial hätten.

Online-Casino boomt wegen Sportwetten-Ausfall

Wie eine Studie von 2017 zeigte, sind rund 3 Prozent der Spielenden risikoreich oder gar pathologisch. Dies entspreche etwa 192'200 Menschen oder der gesamten Bevölkerung von Genf, schreibt Sucht Schweiz. «Diese Zahl könnte während des Lockdown weiter steigen», sagt Markus van Grinsven, Geschäftsleiter der Fachorganisation Perspektive Thurgau, die sich auch mit Spielsucht und deren Prävention auseinandersetzt.

Da Sportwetten jetzt aufgrund ausbleibender Sportspiele wegfallen, könnte sich das Sportwetten-Publikum in den Online-Casino-Bereich verschieben. «Wer vor dem Lockdown schon regelmässig Sportwetten gemacht hat, ist mit Sicherheit einem erhöhten Verlangen ausgesetzt, einen entsprechenden Ersatz zu finden.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.