Aktualisiert 07.01.2016 16:32

Roger FedererLockerer Start-Sieg nach überstandener Grippe

Während seines lockeren Achtelfinal-Sieges gegen Tobias Kamke merkt man Roger Federer nichts an. Danach bestätigt er jedoch: «Kämpfte mit einer Grippe.»

von
als

Nach einem Freilos zum Auftakt bezwang Roger Federer in der 2. Runde, den Achtelfinals, den Deutschen Tobias Kamke 6:2, 6:1. Der Schweizer liess der Weltnummer 277 nicht den Hauch einer Chance. Der Titelverteidiger schaffte in regelmässigen Abständen Breaks und blieb bei eigenem Aufschlag unangetastet. Nach 55 Minuten beendete Federer die Partie mit seinem fünften Servicedurchbruch.

Am Tag vor seinem ersten Einsatz waren Gerüchte aufgekommen, dass Federer gesundheitlich angeschlagen sein soll. Er habe einen Sponsorentermin abgesagt, das Training frühzeitig abgebrochen und einen Arzt aufgesucht haben, schrieb eine australische Lokalzeitung. Es wurde gar über eine kurzfristige Absage spekuliert.

Doch Federer konnte antreten. Während der Partie war nichts von allfälligen Beschwerden zu sehen. Danach bestätigte der 34-Jährige allerdings, dass er «an einer Art Grippe gelitten habe. Meine ganze Familie hatte es.» Daher habe er bei der Turnierleitung angefragt, ob es möglich sei, seinen ersten Auftritt um einen Tag nach hinten zu schieben.

Nun gegen Dimitrov

In den Viertelfinals trifft Federer, der erstmals von Ivan Ljubicic betreut wird, auf den Bulgaren Grigor Dimitrov. Die drei bisherigen Vergleiche mit Dimitrov, der in der Weltrangliste auf Position 28 abgerutscht ist, gewann Federer alle. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden fand vor einem Jahr ebenfalls in Brisbane in den Halbfinals statt.

Zum Liveticker im Popup (als/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.