Rallye: Loeb in Griechenland spektakulär ausgeschieden
Aktualisiert

RallyeLoeb in Griechenland spektakulär ausgeschieden

Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb (Fr) ist beim siebten Rennen zur Rallye-WM in Griechenland ausgeschieden.

Sébastien Loeb flog in Griechenland von der Strecke. (Video: YouTube)

Gleich zu Beginn der zweiten Etappe der Rallye Akropolis kam der Vorjahressieger in seinem Citroën C4 nach einem Fahrfehler von der Strecke ab. Der 52-fache Rallye-Sieger und sein Beifahrer Daniel Elena überstanden den Unfall unverletzt, ihr Wagen wurde allerdings stark beschädigt.

«Es war mein Fehler», gab der Weltmeister nach dem Crash zu Protokoll, «Ich geriet in einer schnellen Rechtskurve zu weit nach aussen und mein linkes Vorderrad touchierte einen grossen Stein. Dieser beförderte das Auto in die Luft. Das Auto überschlug sich etwa fünf oder sechs Mal. Das Auto ist völlig zerstört, das Rennen beendet. Aber die Hauptsache ist, dass wir die Sache heil überstanden haben.»

Trotz diesem Ausscheiden wird Loeb auch nach der Rallye Acropolis die WM-Führung weiter innehalten. In Griechenland liegt im Moment der Finne Mikko Hirvonen in Führung.

(si/tog)

Deine Meinung