Loeb: Sinkende Absatzzahlen bei Smart
Aktualisiert

Loeb: Sinkende Absatzzahlen bei Smart

Die Berner Warenhauskette Loeb hat im ersten Halbjahr mit 217,4 Millionen Franken einen im Vergleich zum Vorjahr kaum veränderten Umsatz erzielt. Die Loeb-Warenhäuser konnten ihren Umsatz um 2,5 Prozent, das Musikhaus Krompholz seinen um 3,2 Prozent steigern. Die Loeb Service AG, die die Smart-Autos in der Schweiz vertreibt, verlor gegenüber dem Vorjahr 19,7 Prozent Umsatz. Als Grund nennt Loeb eine allgemein schwierige Lage beim Verkauf von Neuwagen. Ebenfalls rückläufige Zahlen meldet die Loeb-Tochter Be + We mit einem Umsatzrückgang von 0,4 Prozent.

Deine Meinung