Löchriger Pornofilter
Aktualisiert

Löchriger Pornofilter

Die australische Regierung investierte eine Stange Geld in einen Jugendschutz-Filter fürs Internet. Ganze 30 Minuten dauerte es, bis dieser ausgehebelt wurde - von einem 16-Jährigen.

Ausser Spesen nix gewesen: Knapp 100 Millionen Franken investierte die australische Regierung in die Programmierung eines Pornofilters. Die Software sollte Kinder vor nicht jugendfreien Inhalten im Internet schützen. Der 16-jährigen Tom Wood aus Melbourne knackte den Filter in gerade mal 30 Minuten. Peinlich berührt programmierten die IT-Spezialisten eine besser geschützte Version. Diese knackte der Schüler in 40 Minuten.

Deine Meinung