Lötschberg: Goldener Nagel eingeschlagen
Aktualisiert

Lötschberg: Goldener Nagel eingeschlagen

Im Neat-Basistunnel am Lötschberg sind die letzten Schienenmeter verlegt und der symbolische goldene Nagel eingeschlagen worden. In knapp 20 Monaten wurden insgesamt 57 Kilometer Bahngleise montiert.

Die Gleisbauarbeiten konnten am Montag termingerecht abgeschlossen werden, wie die BLS Alptransit AG mitteilte. Die letzte Gleislücke wurde ungefähr in der Mitte des 34,6 Kilometer langen Tunnels geschlossen. Rund 70 Prozent der Gleise wurden von der Walliserseite her verlegt, rund 30 Prozent von der Bernerseite her.

Auch die übrigen Arbeiten am Basistunnel sind laut BLS Alptransit auf Kurs. Die Inbetriebsetzungsphase des Basistunnels läuft derweil auf Hochtouren. Seit Juni werden abschnittweise Versuchsfahrten durchgeführt.

Bis Mitte nächsten Jahres sind mehrere tausend Versuchsfahrten nötig, um beim Bundesamt für Verkehr (BAV) die nötigen Nachweise für eine Betriebsbewilligung zu liefern. Bis im kommenden Oktober soll die gesamte Fahrleitung eingezogen sein.

Das Einschlagen des goldenen Nagels hat heutzutage lediglich noch symbolischen Charakter und markiert den feierlichen Abschluss der Gleisbauarbeiten. Anders als heute wurden früher die Schienen mit Nägeln an den Holzschwellen befestigt.

(sda)

Deine Meinung