Aktualisiert

Löwen-Göttin in Ägypten ausgegraben

Wenige Tage nach dem Fund von sechs Statuen der Göttin Sekhmet in der ägyptischen Stadt Luxor hat ein deutsches Archäologenteam weitere 17 Sekhmet-Statuen entdeckt.

Die Statuen der Kriegsgöttin mit dem Löwenkopf wurden im Tempel des Pharaos Amenhotep III. ausgegraben. Die schwarzen Granit-Skulpturen hätten Menschengrösse und mässen zwischen 1,70 und 1,80 Meter, sagte der ägyptische Kulturminister Faruk Hosni am Sonntag.

Sie zeigten die Kriegsgöttin auf einem Thron mit dem Schlüssel des Lebens in den Händen, erklärte der Chef der ägyptischen Altertumsverwaltung, Zahi Hawass. Auf den Seiten des Throns seien die Namen des Pharaos eingraviert.

Das Archäologenteam hatte bei Ausgrabungsarbeiten in Luxur im Verlauf des vergangenen Jahres bereits 30 ähnliche Statuen aus der 18. Dynastie (1580 bis 1314 vor Christus) freigelegt.

Luxor liegt 700 Kilometer südlich der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Der Amenhotep-Tempel ist das grösste Bauwerk auf der Westseite der Stadt, die vom Nil geteilt wird. (sda)

Deine Meinung