Aktualisiert 22.10.2018 07:35

Zoo unter Schock

Löwin tötet Löwenvater ihrer drei Jungen

Im Zoo der US-Stadt Indianapolis hat eine Löwin den Vater ihrer drei Babys getötet. Die Tiere hatten acht Jahre ohne Probleme zusammengelebt.

Acht Jahre lang lebten Löwe «Nyack» und das Weibchen «Zuri» im Zoo von Indianapolis friedlich zusammen. Die beiden Raubkatzen wurden sogar Eltern von drei Jungen.

Vergangene Woche kam es dann zu einer tragischen Auseinandersetzung zwischen der 12-jährigen Löwin und ihrem zwei Jahre jüngeren Partner. Wie der Zoo mitteilt, wurde «Nyack» dabei von «Zuri» getötet.

Der Zoo spricht von einem «extrem niederschmetternden» Zwischenfall und steht völlig unter Schock. Man könne die Situation noch nicht ganz verstehen, auch wenn solche Fälle immer wieder passieren.

Die tödliche Attacke kam aber für die Mitarbeiter des Tierparks völlig überraschend, da bisher nie irgendwelche Aggressionen beobachtet werden konnte.

Die Pfleger seien durch «ungewöhnlich viel Brüllen» auf den Kampf zwischen den zwei Löwen aufmerksam geworden. Medien berichten zufolge hatte sich «Zuri» in den Hals von «Nyack» verbissen - der Löwe erstickte.

Fehler gefunden?Jetzt melden.