Schock in Kanada: Logo mit dem Ahornblatt muss weg
Aktualisiert

Schock in KanadaLogo mit dem Ahornblatt muss weg

Die kanadische Eishockey-Nationalmannschaft darf an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver ihr Logo mit dem Ahornblatt nicht mehr auf ihre Trikots drucken lassen. Das hat das Internationale Olympische Komittee entschieden.

Das kanadische Team muss für die Olympischen Spiele in Vancouver 2010 ihre Trikots ändern. Das IOC hat gemäss der kanadischen Tageszeitung «Globe and Mail» nämlich angeordnet, dass sich die Logos der nationalen Verbände nicht mehr auf der Ausrüstung der Teams befinden dürfen. Das seit 13 Jahren bekannte Emblem mit dem Ahornblatt muss also Weg. Die Begründung des Internationalen Olympischen Komittees: Das Logo diene vor allem Marketing-Zwecken. Während den vergangen drei Olympischen Spielen hatte der kanadische Verband jeweils mit Erfolg eine Ausnahmegenehmigung beantragt. Für die nächsten Spiele will das IOC aber keine Sonderwünsche mehr respektieren.

Der Präsident des kanadischen Hockeyverbandes zeigte sich sehr enttäuscht über diese Entscheidung: «Unser Logo ist das, was alle Hockeyspieler überall in Kanada miteinander verbindet. Der Verkauf von Fanartikeln mit dem Emblem hilft uns zudem die zahlreichen Programme für unsere jungen Spieler zu finanzieren.

(cam/pre)

Deine Meinung