«Machete»: Lohan als Killerin im Nonnenkostüm
Aktualisiert

«Machete»Lohan als Killerin im Nonnenkostüm

Das Schund-Kino der Siebziger ist einfach nicht totzukriegen. Inzwischen beteiligen sich sogar Hollywoods Superstars an den trashigen Gewaltorgien.

von
phz

Zum Beispiel Robert de Niro, der in «Machete» Senator McLaughlin verkörpert: ein wandelndes Redneck-Klischee mit Cowboyhut, das sich nachts an fröhlichen Erschiessungen von illegalen Einwanderern aus Mexiko beteiligt.

Nicht minder brutal ist der ehemalige mexikanische Cop Machete, der den Auftrag erhält, McLaughlin zu ermorden. Bevor Machete den Demagogen zur Strecke bringen kann, hintergehen ihn jedoch seine Auftraggeber. Zwischen den Fronten steckend, wird Machete seinem Namen gerecht und metzelt alles nieder, was seinen Weg kreuzt.

Unterstützung erhält der stoische Held von einer ganzen Clique skurriler Charaktere – zum Beispiel von einer Killerin im Nonnenkostüm, gespielt von Lindsay Lohan.

Wie man es vom Macher von Filmen wie «From Dusk Till Dawn» oder «Planet Terror» ­erwarten darf, kommen die Gewaltexzesse derart übertrieben daher, dass es zum Lachen ist. Etwa wenn sich Machete am Darm eines Widersachers von einem Fenster abseilt.

Dass man dabei gerne hinsieht, ist der Verdienst des Cartoon-Humors, der sich durch den ganzen Film zieht: radikal und derb – aber immer mit einem Augenzwinkern. (phz/20 Minuten)

Deine Meinung