Lesbische Liebe vorgespielt?: Lohans Vater kanns nicht glauben
Aktualisiert

Lesbische Liebe vorgespielt?Lohans Vater kanns nicht glauben

Promi-Dad Michael Lohan, Vater von Star-Rotschopf Lindsay Lohan, behauptet, die lesbische Beziehung seiner Tochter sei nichts als Schauspielerei.

Der sich besorgt gebende Mann ist nach wie vor nicht überzeugt davon, dass die Romanze seines 22-jährigen Sprösslings mit DJane Samantha Ronson authentisch ist. Auch gibt er der vermeintlichen Geliebten seiner Tochter die Schuld daran, dass seine Beziehung zu ihr kollabiert sei.

Auf die Frage, was er von den jüngst veröffentlichten Fotos der beiden halte, antwortete Lohan kryptisch: «Nun, ist Lindsay also ein DJ, oder eine Schauspielerin - das ist meine Frage. Meine Beziehung zu Lindsay ist in letzter Zeit wegen ihrer Beziehung zu Samantha ein wenig angespannt gewesen, aber wir kommunizieren.»

Den problematischen Dad beschäftigt darüber hinaus auch die in seinen Augen immer dürrerer werdende Figur seiner Tochter: «Lindsay macht Schwankungen in ihrem Körpergewicht durch, das hat mit ihren verschiedenen Filmrollen und mit ihren Essgewohnheiten zu tun. Ich werde mit ihr darüber reden und sehen, was da los ist.»

Seine Sorgen teilte Lohan der Welt auf der Networking-Website Twitter mit - und das, obwohl er im vergangenen Monat feierlich gelobt hatte, keine Blogs mehr über seine Familie posten zu wollen. Seine erste Twitter-Äusserung lautete: «Iss. Bitte.» Später fügte er dann hinzu: «Meine Tochter braucht Hilfe. Bitte, setzt euch mit ihr in Verbindung, wir sind alle sehr traurig.» Im Anschluss erschien der folgende Post auf seiner Seite: «Wie lange müssen wir uns noch zurücklehnen und warten, bis etwas Tragisches passiert?»

Quelle: BANG

Deine Meinung