Occasionskauf: Lohnt sich eine Garantieversicherung?
Kauf eines Occasions-Autos – Eine Garantieversicherung schützt vor unerwarteten Reparaturkosten.

Kauf eines Occasions-Autos – Eine Garantieversicherung schützt vor unerwarteten Reparaturkosten.

iStock
Publiziert

OccasionskaufLohnt sich eine Garantieversicherung?

Eva steht vor dem Kauf einer Occasion. Soll sie für das Fahrzeug eine Garantieversicherung abschliessen?

von
Markus Aegerter, AGVS

Frage von Eva ans AGVS-Expertenteam:

Ich habe von meinem Garagisten eine Offerte für eine Occasion erhalten: Fünfjährig, 80'000 Kilometer, frisch ab Service. Nun frage ich mich, ob ich für das Auto eine Garantieversicherung abschliessen soll. Was raten Sie mir? Lohnt sich das?

Antwort:

Liebe Eva

Deine Frage lässt sich nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Wie bei allen Versicherungen gilt auch hier: Sie lohnt sich erst, wenn man sie braucht. Reparaturkosten stehen in einem ziemlich direkten Zusammenhang mit dem Alter eines Fahrzeugs. Daran ändern auch eine regelmässige Wartung und Pflege wenig. Gerade Schäden an Motor oder Getriebe können rasch teuer und entsprechend unangenehm werden. Bei Autos mit Benzin- oder Dieselmotor belegen gemäss dem Schweizer Branchenleader Quality1 der Motor, das Getriebe und die Elektronik die ersten drei Plätze betreffend Schadenhäufigkeit. Und die durchschnittlichen Reparaturkosten bei technischen Defekten sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen.

In der Schweiz bieten verschiedene Versicherungen Fahrzeuggarantien oder auch Garantieverlängerungen zu unterschiedlichsten Konditionen an. Die einfachsten Produkte, die beispielsweise nur Schäden an Motor und Getriebe abdecken, beginnen bei Prämien von 200 bis 300 Franken im Jahr. Umfassendere Versicherungslösungen, die auch Schäden an der Kraftübertragung, am Fahrwerk, an Lenkung und Bremsen bis hin zur Komfortelektronik umfassen, kosten schnell einen vierstelligen Betrag im Jahr. Dafür ist man als Autobesitzer auch dann wirklich sorgenfrei unterwegs, nachdem die Herstellergarantie beendet ist.

Umfassendere Versicherungslösungen kosten schnell einen vierstelligen Betrag im Jahr.

Markus Aegerter, AGVS

Wichtig ist deshalb, dass du erstens genau weisst, welche möglichen Schäden du abgedeckt haben möchtest. Und ebenso wichtig ist es, das Kleingedruckte im Vertrag zu lesen. Dein Garagist berät dich dabei sicher gerne. Da ein unerwarteter, kostspieliger Schaden bei einem Gebrauchtwagen das Vertrauen in den Verkäufer arg belasten kann, empfehlen die meisten Garagisten ihren Kunden den Abschluss einer Garantieversicherung. Diese schützt vor unerwarteten Reparaturkosten, ist werterhaltend fürs Fahrzeug und steigert auch den Wiederverkaufswert. Denn im Gegensatz zu einer Motorfahrzeugversicherung bezieht sich eine Fahrzeuggarantie auf das Fahrzeug und nicht auf den Halter. Verkauft dieser das Auto, läuft die Garantie weiter.

Die Garantieversicherung schützt vor unerwarteten Reparaturkosten, ist werterhaltend fürs Fahrzeug und steigert auch den Wiederverkaufswert.

Markus Aegerter, AGVS

Wichtig ist auch zu wissen: Bei der Garantieversicherung handelt es sich um eine Zusatzversicherung zur Fahrzeughaftpflicht- oder Kaskoversicherung. Sie deckt keine Kollisionsschäden ab, sondern ausschliesslich technische Defekte.

Gute Fahrt!

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des oder der Fragenden hier im Lifestyle-Channel von 20 Minuten.

Der AGVS

Der AGVS ist der Verband der Schweizer Garagisten. 4000 Betriebe mit 39'000 Mitarbeitenden (darunter 9000 Nachwuchskräfte in Aus- und Weiterbildung) sorgen dafür, dass wir sicher, zuverlässig und energieeffizient unterwegs sind. Und dieses Expertenteam sorgt für Durchblick: Markus Aegerter (Handel und Dienstleistungen), Olivier Maeder (Bildung), Markus Peter (Technik und Umwelt) und AGVS-Juristin Olivia Solari (Recht).

Deine Meinung

59 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Skoda Fahrer

18.03.2021, 13:32

An meinem Octavia hatte ich bei 39000km einen Getriebeschaden, 4 Monate nach Garantieablauf. Reparaturkosten fast CHF 4000. Ich persönlich werde das nächste Mal eine Koreaner mit 5 bzw. 7 Jahren Garantie kaufen und empfehle allen Autokäufern, auf die Garantie zu achten.

DRIVER I

18.03.2021, 09:31

Es gibt nur eine Werksgarantieverlängerung. Sämtliche Versicherungen kommen nie an Werksgarantien heran. Die WG ist vom Hersteller, die wollen zufriedene Kunden, die Versicherung will deine Kohle.

Sparco

18.03.2021, 06:31

Ja, vorallem beim Elektro.