Aktualisiert

London Fashion Week: Modedesigner-Schwund

Kaum mehr als 50 Designer zeigen auf der aktuellen Londoner Modewoche ihre Entwürfe. Erneut leidet die Fashion Week zudem an der Abwesenheit wichtiger britischer Designer wie Alexander McQueen, Stella McCartney oder John Galliano, die lieber auf dem Kontinent ihre Mode zeigen.

Und so sind es die lokalen Platzhirsche wie etwa das Label FrostFrench, die die ungeteilte Aufmerksamkeit der Einkäufer und Kritiker auf sich ziehen.

Schauspielerin Sadie Frost und Designerin Jemima French zeigten bereits am Sonntag eine Herbst/Winterkollektion, in der vor allem die erdigen, bodenständigen Töne auffielen. Viel Wolle, Tweed und Samt waren zu sehen, kombiniert mit zarten Flatterkleidern und dicken, wie handgestrickt wirkenden Socken in teilweise zehenfreien Schnürstiefeln. Model Kate Moss, eine Freundin des Hauses, saß in der ersten Reihe und war, so berichten britische Medien, sichtlich angetan von den Entwürfen.

Deine Meinung