Nach Anschlagsversuch: London führt Nacktscanner ein
Aktualisiert

Nach AnschlagsversuchLondon führt Nacktscanner ein

Ob die zur Zeit erlassenen verschärften Kontrollen für Flugreisende in die USA weitergeführt werden - auch an Schweizer Flughäfen -, kommunizieren die US-Behörden morgen früh. In Grossbritannien werden Reisende, auch Transitpassagiere, künftig auf jeden Fall mit Nacktscannern kontrolliert.

Als Reaktion auf den verhinderten Anschlag auf eine Passagiermaschine in den USA würden landesweit die Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen erhöht, sagte Premierminister Gordon Brown am Sonntag der BBC. Auch bei Transitreisenden soll demnach das Handgepäck kontrolliert werden. Die Flughafengesellschaft BAA, die unter anderem den Flughafen Heathrow betreibt kündigte an, Körperscanner so bald wie möglich einzusetzen.

USA teilen Entscheid über Verlängerung am Montag mit

Nachdem die US-Behörden die Kontrollen für Flugzreisende verschärft hatten, kam es auch an den Schweizer Flughäfen zu strengeren Kontrollen der Reisenden in die USA. Sie gelten vorerst bis Montag früh.

Die US-Sicherheitsbehörden informieren am Montag um 6 Uhr MEZ über das weitere Vorgehen, wie Swiss-Sprecher Jean-Claude Donzel am Sonntag auf Anfrage sagte. Bis dahing gelte in Zürich-Kloten und Genf-Cointrin die nach Weihnachten eingeführte strengere Kontrolle am Boden.

Die Reisenden in die USA hätten Verständnis und akzeptierten vorläufig die zusätzlichen Sicherheitskontrollen, sagte Donzel. Geschäftsreisende seien etwas weniger geduldig, ergänzte Bertrand Stämpfli vom Flughafen Genf-Cointrin.

Bis 20 Minuten verspätet

Die zuständigen Stellen seien sehr bemüht, die Kontrollen effizient zu gestalten. Verspätungen von durchschnittlich 15 bis 20 Minuten gebe es aber trotzdem, sagte Swiss-Sprecher Donzel weiter.

Die nach Detroit verfügten Kontrollen sind in der Hand von privaten Sicherheitsfirmen wie Checkport und werden mit Hilfe der Polizei durchgeführt. Die Passagiere werden etwa beim Besteigen des Flugzeuges erneut abgetastet. Bereits vor dem Jahreswechsel waren hingegen die verschärften Massnahmen während des Fluges aufgehoben worden. (sda/dapd)

Deine Meinung