Londoner Auktionshaus versteigert Congos Werke
Aktualisiert

Londoner Auktionshaus versteigert Congos Werke

Das Londoner Auktionshaus Bonhams will abstrakte Gemälde des Schimpansen Congo versteigern, der in den 50er-Jahren als «Cézanne der Affenwelt» gefeiert wurde.

Die expressionistisch anmutenden Bilder kommen am 20. Juni gleichzeitig mit Werken Andy Warhols und Auguste Renoirs unter den Hammer.

Congo wurde in den späten 50er-Jahren berühmt, als der Zoologe Desmond Morris in London eine Ausstellung der Bilder organisierte.

Pablo Picasso soll ein Werk Congos gekauft und gerahmt in seinem Atelier hängen gehabt haben.

Deine Meinung