Aktualisiert 15.08.2013 09:33

Leichtathletik-WMLospech kostet Kambundji die Halbfinal-Quali

Trotz persönlicher Bestzeit reicht es Mujinga Kambundji an der WM nicht zur Halbfinal-Qualifikation. Über 200 Meter ist die Bernerin 19 Hundertstel zu langsam.

von
als

Die 200-m-Sprinterin Mujinga Kambundji überzeugte an den WM in Moskau in den Vorläufen mit persönlicher Bestzeit in 23,24 Sekunden. Ihre Serieneinteilung verhinderte die Qualifikation für die Halbfinals.

Um die Mittagszeit so schnell zu laufen wie noch nie zuvor gelingt nur wenigen Athletinnen und Athleten. Die 21-jährige Bernerin überraschte positiv und senkte ihre Bestmarke um zwei Hundertstel. Dass ihr Effort nicht mit dem Halbfinaleinzug belohnt worden ist, hängt primär mit der Serieneinteilung zusammen. Die ersten drei jeder Serie und bloss die besten drei aufgrund der Zeit der sieben Vorläufe haben die Vorschlussrunde (Top 24) erreicht.

Mit etwas Glück hätte Kambundji den Cut überstanden, denn über die Klassierung zogen zwei Läuferinnen mit schlechteren Zeiten (23,25/23,41) in die Halbfinals ein. 23,05 Sekunden waren hingegen erforderlich, um sich über die Zeit zu qualifizieren.

Trotzdem ist die Bernerin zufrieden

Kambundji erwischte bei leichtem Rückenwind die stärkste Serie. Gleich vier Athletinnen, angeführt von Mureille Ahouré (Elf), unterboten die Marke von 23 Sekunden. Und auch die fünftklassierte Mariely Sanchez (Dom) war eine des Trios, das sich über die Zeit qualifizierte. So blieb Kambundji bloss Rang 6, der ihre Leistung nicht widerspiegelt. Als Nummer 43 der Meldeliste unter 49 Starterinnen stiess sie auf Position 26 vor.

«Ich bin sehr zufrieden», sagte die Athetin von Trainer Jacques Cordet. «Ich war weniger nervös als üblich, denn ich hatte nichts zu verlieren. Mit der persönlichen Bestzeit und der Bestätigung meiner Selektion habe ich meine Zeile erreicht», fügte die Studentin einer privaten Fachhochschule für Wirtschaft hinzu.

Kambundji wird am Sonntag noch mit der 4x100-m-Staffel im Einsatz stehen. Die Aufstellung ist noch nicht bekannt, doch die Bernerin dürfte die Startstrecke laufen.

Moskau. Weltmeisterschaften. Frauen. 200 m. Vorläufe. 6. Serie (RW 0,3 m/s): 1. Allyson Felix (USA) 22,59. - 7. Serie (RW 0,4 m/s): 1. Murielle Ahouré (Elf) 22,66. 6. Mujinga Kambundji (Sz) 23,24 (PB). - Kambundji damit ausgeschieden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.