Lotto-Jackpot in Deutschland geknackt
Aktualisiert

Lotto-Jackpot in Deutschland geknackt

19 Millionen Euro waren dieses Wochenende im Jackpot. Ein Glückspilz aus Baden-Württemberg wurde zum Millionär.

Bei der Ziehung am Samstag ist ein Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg mit sechs Richtigen und der passenden Superzahl zum Zuge gekommen, wie die zuständige Lottogesellschaft in Stuttgart am Montag mitteilte. Da er als einziger diese Zahlen auf seinem Spielschein verzeichnet hatte, erhält er den Angaben zufolge den gesamten Jackpot-Gewinn in Höhe von rund 19 Millionen Euro.

Der Teilnehmer aus dem Rhein-Neckar-Kreis kann sich damit über den sechshöchsten Einzelgewinn der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte freuen. Die erste Gewinnklasse im Lotto war zuvor seit dem 16. Januar 2008 in sieben aufeinanderfolgenden Ziehungen unbesetzt geblieben.

Wie es hiess, verdankt der Jackpotknacker sein Millionenglück einem sogenannten «Quicktipp». Dabei werden die Lottozahlen per Zufallsgenerator ausgewählt. Der Gewinner ist der Lottogesellschaft in Baden-Württemberg bekannt, da er mit Kundenkarte spielte.

«Der Coup des Baden-Württembergers ist der höchste Lotto-Einzelgewinn seit Oktober 2006. Damals ging die Rekordsumme von 37,7 Millionen Euro an einen Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen», sagte Klaus Sattler, Pressesprecher der derzeit federführenden Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

Neben dem Jackpotgewinner haben sechs weitere Spielteilnehmer die eigentlichen sechs Gewinnzahlen richtig angekreuzt. Ihnen fehlte jedoch die passende Superzahl, so dass die Lottospieler aus Bayern, Brandenburg, Niedersachsen und dreimal Nordrhein-Westfalen «nur» jeweils rund 481 000 Euro bekommen. Damit haben in diesem Jahr schon 55 Spielteilnehmer die sechs Richtigen getippt.

Unbesetzt blieb dagegen bundesweit die erste Gewinnklasse im Spiel 77. Der Jackpot in der Zusatzlotterie klettert daher laut Pressemitteilung bis Mittwoch auf rund drei Millionen Euro an. (dapd)

Deine Meinung