Lottosechser als Strafe für die Dummen
Aktualisiert

Lottosechser als Strafe für die Dummen

Wer auf seinem Lottozettel Zahlenreihen oder -muster ankreuzt, muss im Falle eines Gewinns garantiert teilen. Das passierte diesen Samstag auch 22 Belgiern.

In der belgischen Nationalen Lotterie wurde am vergangenen Wochenende die auffällige Ziffernkombination 20-21-22-23-24-42 gezogen. Nicht weniger als 22 Personen hatten diese Zahlen auf ihrem Lottozettel angekreuzt, wie die belgische Zeitung «Gazet van Antwerpen» berichtet.

45'000 Euro gab es für jeden einzelnen der 22 Gewinner. Gut möglich allerdings, dass dieser Geldsegen bei einigen der 22 Glücklichen durchaus gemischte Gefühle hervorgerufen hat - denn normalerweise bringt ein Sechser fast zehnmal soviel ein.

Glückszahlen und Geburtstage

Für die Pressesprecherin der belgischen Lottogesellschaft, Ann Publie, ist das keine Überraschung: «Zahlenreihen wie diese kommen selten vor. Aber wenn sie gezogen werden, wissen wir im Voraus, dass es viele Gewinner geben wird.» Oft füllten die Leute mehrere Zettel aus, wobei sie auf den ersten beiden ihre Glückszahlen und die Geburtstage ihrer Kinder eintrügen. «Aber dann ist ihre Inspiration verbraucht. Viele kreuzen dann vertikale oder horizontale Linien an, und so erhält man dann diese seltsamen Zahlenreihen», erklärt Publie.

Schon früher hatte es bei einer Ziehung eine merkwürdige Häufung gegeben: 1996 wurden die Ziffern 13-14-15-17-18-19 gezogen. 67 Personen gewannen umgerechnet «nur» 18'785 Euro.

Deine Meinung