Aktualisiert

«Mitten im Leben»Luca Hänni im RTL-Trash-TV

«Schwiegertochter gesucht», «Verklag mich doch» oder «Mitten im Leben»: Trash-TV-Sendungen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. In Letzterer tauchte nun auch Luca Hänni auf. Warum bloss?

von
los

Seit seinem Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar» veröffentlichte Luca Hänni bereits zwei Singleauskoppelungen, ein Album und befindet sich derzeit auf Tournee. Luca war Gast in diversen Unterhaltungsshows, stand für zahlreiche Interviews Red und Antwort und verteilte reichlich Unterschriften an Autogrammstunden. Am Mittwoch, den 21. November, wurde Luca jetzt auch noch zum Star des Trash-TV.

In der RTL-Show «Mitten im Leben» drehte sich alles um Luca. Beziehungsweise um zwei seiner «Fännis», wie er seine Anhänger stets nennt. Hauptprotagonist in einer deutschen Assi-Sendung par excellence zu sein, ist wohl nicht die beste Reputation für einen Künstler. Eigentlich. Doch Luca gibt sich gewohnt charmant, geduldig und herzlich. «Es ist mega schön, sind sie wegen mir so weit gereist», sagt er.

Die Kamera hält auf Lisa und Jana aus Kaiserslautern. Die beiden 15-Jährigen sind die selbst ernannten grössten Luca-Fans überhaupt. Ihr Zimmer ist mit Postern zugepflastert. Luca ist ihr Leben. «Immer wenn ich seine Lieder höre, geht es mir gut», sagte etwa Jana und Lisa doppelte nach: «Luca bedeutet mir sehr viel.» Die Teenies hatten ein Ziel: Ans nächste Luca-Konzert nach Uetendorf in die Schweiz zu fahren.

Zusammen mit ihrer vier Jahre älteren Freundin Fabienne fahren sie los Richtung Süden. Für die beiden geht ein Traum in Erfüllung. Nach lang inszeniertem Pipapo dann die grosse Erleichterung: Lisa und Jana treffen Luca. Endlich. Es wird geweint, geknuddelt und gesungen. Während des Konzerts dürfen die Mädels sogar zu ihrem Schwarm auf die Bühne. Himmel auf Erden. Und für Luca?

Schlussendlich wird sich der Profi denken, ist halt alles eben doch einfach blosse PR.

Deine Meinung