Zürich: «Lucy kommt jetzt viel besser zur Geltung»
Aktualisiert

Zürich«Lucy kommt jetzt viel besser zur Geltung»

Lucy leuchtet wieder in der Bahnhofstrasse. Und dank besseren LED-Lampen stärker als im letzten Jahr. Doch nützt es auch etwas?

von
Maja Sommerhalder
Weihnachtsstimmung an der Bahnhofstrasse: Seit gestern leuchtet Lucy wieder. Foto: key

Weihnachtsstimmung an der Bahnhofstrasse: Seit gestern leuchtet Lucy wieder. Foto: key

Passanten wärmen sich auf dem Paradeplatz am Glühweinbecher die Hände; dann, um Punkt 18 Uhr, wird Lucy angeknipst. Viele klatschen, als der bunte Sternenhimmel zum zweiten Mal die Adventszeit in der Bahnhofstrasse einläutet. Doch strahlt er auch heller als im letzten Jahr? Die Meinungen der Passanten gehen auseinander, viele sind sich unsicher. Markus Hünig, Präsident der Vereinigung Zürcher Bahnhof­strasse (VZB), findet es eindeutig heller: «Es ist zwar kein Riesenunterschied, aber wir wollen auch keine Fasnacht.»

Tatsächlich hat die VZB auf die Kritik an der mangelnden Leuchtkraft vom letzten Jahr reagiert und die 11 550 LED-Lämpchen so umprogrammieren lassen, dass die Lichtwirkung verstärkt wird. Ausserdem haben Geschäfte ihre eigene Beleuchtung gedimmt. Milan Prenosil, Präsident der City-Vereinigung, findet: «Lucy kommt jetzt viel besser zur Geltung. Es gibt keine dunklen Stellen mehr.» Sehr gut gefällt ihm auch, dass bei der Beleuchtung neu in unregelmässigen Abständen ein schneeflockenartiges Flimmern eingestreut wird: «Das macht es lebendiger. Bei mir kommt richtig Weihnachtsstimmung auf.»

Deine Meinung