GP von Valencia: Lüthi im Training Achter
Aktualisiert

GP von ValenciaLüthi im Training Achter

Tom Lüthi beendete den ersten Trainingstag für den Grand Prix von Valencia in den Top 8.

Tom Lüthi: Nach den Freitagstraining sieht es gut aus für den Emmentaler.

Tom Lüthi: Nach den Freitagstraining sieht es gut aus für den Emmentaler.

Die kombinierte Rangliste aus den beiden freien Trainings ergab für den Emmentaler Platz 8. Dominique Aegerter wurde 13., Randy Krummenacher zog als 17. einen schwachen Tag ein.

Im Gegensatz zu vielen seiner Konkurrenten, die nach dem Rennen am letzten Wochenende in Estoril (Por) direkt zum letzten Saisonrennen nach Valencia weiterreisten, musste Lüthi noch einen Abstecher in die Schweiz machen, um einen Sponsoren-Termin wahrzunehmen. Der Emmentaler flog erst am Donnerstag wieder auf die iberische Halbinsel, fand aber schnell den Rhythmus auf der technisch anspruchsvollen Strecke.

Lüthi: «Die Reifenwahl haben wir bereits getroffen»

Mit Ausnahme von kleineren Grip-Problemen kam Lüthi sehr gut zurecht: «Die Reifenwahl haben wir bereits getroffen, die Basis für das Setup wurde ebenfalls gelegt.» Lüthi verlor auf der Strecke, auf der er 2005 125-ccm-Weltmeister geworden war, 0,566 Sekunden auf den Tagesschnellsten Stefan Bradl. Dominique Aegerters Rückstand auf den Deutschen hielt sich mit 0,697 Sekunden ebenfalls im Rahmen.

Den schwächsten Trainingstag der ganzen Saison zog Randy Krummenacher ein. Mit den Rängen 15 und 17 und einem Rückstand von fast drei Sekunden auf Bradley Smith blieb der Zürcher hinter den Erwartungen zurück. In der Achtelliter-Klasse wird in Valencia der Weltmeister-Titel vergeben. Die besten Karten hat der 17-jährige Marc Marquez. Der spanische WM-Leader hat 297 Punkte auf dem Konto und benötigt am Sonntag einen 8. Platz, um sicher vor seinem Landsmann Nicolas Terol zu bleiben.

Valencia. Grand Prix von Valencia. Freie Trainings (kombinierte Rangliste). 125 ccm:

1. Bradley Smith (Gb), Aprilia, 1:40,116 (144,012 km/h).

2. Marc Marquez (Sp), Derbi, 0,103 Sekunden zurück.

3. Nicolas Terol (Sp), Aprilia, 0,398.

4. Efren Vazquez (Sp), Derbi, 0,603.

5. Pol Espargaro (Sp), Derbi, 0,744.

6. Sandro Cortese (De), Derbi, 1,603.

Ferner: 17. Randy Krummenacher (Sz), Aprilia, 2,978.

32 Fahrer im Training.

Moto2:

1. Stefan Bradl (De) 1:36,666 (149,152 km/h).

2. Julian Simon (Sp) 0,181.

3. Karel Abraham (Tsch) 0,209.

4. Alex De Angelis (San Marino) 0,265.

5. Scott Redding (Gb) 0,282.

6. Carmelo Morales (Sp) 0,515.

Ferner: 8. Thomas Lüthi (Sz) 0,566. 13. Dominique Aegerter (Sz) 0,697.

42 Fahrer im Training.

MotoGP:

1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 1:32,690 (155,550 km/h).

2. Casey Stoner (Au), Ducati, 0,207.

3. Colin Edwards (USA), Yamaha, 0,776.

4. Marco Simoncelli (It), Honda, 0,778.

5. Andrea Dovizioso (It), Honda, 0,780.

6. Ben Spies (USA), Yamaha, 0,838.

Ferner: 9. Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,971.

17 Fahrer im Training. (si)

Deine Meinung