Moto2: Lüthi in Argentinien als Zwölfter bester Schweizer
Aktualisiert

Moto2Lüthi in Argentinien als Zwölfter bester Schweizer

Tom Lüthi ist am ersten Trainingstag zum GP von Argentinien schnellster Schweizer in der Moto2-Klasse. Er verliert als Zwölfter über sechs Zehntel auf die Bestzeit.

1 / 9
Sonntag, 19. April 2015
Sonntag, 19. April 2015

Tom Lüthi (l.) kann seine gute Startposition nicht nutzen und wird Sechster. Dominique Aegerter belegt Rang 13.

David Goldman/freshfocus
Der Sieg geht an Johann Zarco (m.).

Der Sieg geht an Johann Zarco (m.).

AFP/Juan Mabromata
Samstag, 18. April
Samstag, 18. April

Tom Lüthi (M.), flankiert von den jungen Landsleuten Robin Mulhauser (l., Platz 24) und Jesko Raffin (Rang 29), wird am Sonntag als Dritter in den GP von Argentinien starten.

David Goldman/freshfocus

«Das Motorrad macht noch nicht das, was ich will. Bei der Abstimmung braucht es noch einen deutlichen Schritt vorwärts», sagte Lüthi.

Auch der letzten Sonntag in Austin gestürzte Dominique Aegerter lief es am Freitag auf dem Circuit von Termas de Rio Hondo, wo er vor Jahresfrist bei der Rennpremiere Vierter geworden war, (noch) nicht nach Wunsch. Der WM-Fünfte des vergangenen Jahres büsste 0,711 Sekunden auf Zarco ein. Der Franzose fährt wie Aegerter und Lüthi eine Kalex.

Die weiteren Schweizer Moto2-Fahrer lagen noch viel weiter zurück. Randy Krummenacher (22.) verlor mehr als eine, Robin Mulhauser (28.) mehr als zwei und Jesko Raffin (30.) gar mehr als drei Sekunden auf die Spitze.

Tagesschnellster in der MotoGP-Klasse war der Spanier Aleix Espargaro (Suzuki). In der Moto3-Kategorie fuhr der Brite Danny Kent (Honda) Bestzeit.

Termas de Rio Hondo. Grand Prix von Argentinien. Freie Trainings (kombinierte Zeiten). MotoGP:

1. Aleix Espargaro (Sp), Suzuki, 1:38,776 (175,1 km/h).

2. Andrea Iannone (It), Ducati, 0,535.

3. Marc Marquez (Sp), Honda, 0,560. Ferner:

6. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,687.

9. Valentino Rossi (It), Yamaha, 1,171.

25 Fahrer im Training.

Moto2:

1. Johann Zarco (Fr), Kalex, 1:43,239 (167,5 km/h).

2. Sam Lowes (Gb), Speed Up, 0,067.

3. Mika Kallio (Fi), Kalex, 0,187.

Ferner:

12. Tom Lüthi (Sz), Kalex, 0,656.

15. Dominique Aegerter (Sz), Kalex, 0,711.

22. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 1,220.

28. Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 2,668. 30. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 3,555.

30 Fahrer im Training.

Moto3:

1. Danny Kent (Gb), Honda, 1:49,154 (158,5 km/h).

2. Livio Loi (Be), Honda, 0,411.

3. Karel Hanika (Tsch), KTM, 0,411.

34 Fahrer im Training.

(si)

Deine Meinung