Aktualisiert 17.09.2011 14:36

GP von Aragonien

Lüthi nur in vierter Startreihe

Fünf Schweizer absolvierten auf der Strecke in Alcañiz das Qualifying für den GP von Aragonien am Sonntag. Einzig Tom Lüthi schaffte es in der Moto2-Klasse überhaupt in die Top 20.

Tom Lüthi nimmt das Rennen am Sonntag vom 11. Startplatz aus in Angriff.

Tom Lüthi nimmt das Rennen am Sonntag vom 11. Startplatz aus in Angriff.

Zwar war Tom Lüthi im Qualifying zum GP von Aragonien mit Abstand der beste Schweizer, doch auch der 25-jährige Berner enttäuschte am zweiten Trainingstag in Spanien. Lüthi verlor 1,117 Sekunden auf den Spanier Marc Marquez, was nur zu Startposition 11 reichte. Der WM-Zweite war der restlichen Konkurrenz im Qualifying allerdings weit entrückt. Marquez' Landsmann Julian Simon büsste als Zweitschnellster bereits fast sieben Zehntel ein. Hinter Simon reihten sich in der gleichen Zeitspanne gleich 14 weitere Fahrer ein.

Lüthi ist denn auch der Meinung, dass im Rennen noch eine klare Verbesserung möglich ist. «Das Qualifying lief eigentlich gar nicht so schlecht. Weil ich aber am Schluss lange draussen blieb und der Gummi am Hinterreifen doch schon etwas abgebaut hatte, gelang mir die ganz schnelle Runde nicht mehr. Zwei, drei Zehntel habe ich so wohl mindestens vergeben. Schade, doch im Rennen liegt noch etwas drin», fand der 125-ccm-Weltmeister von 2005. Start zum Moto2-Rennen ist um 12.15 Uhr MEZ.

Eine Frau qualifiziert

Für Dominique Aegerter setzte es im Qualifikationstraining wie schon so oft in dieser Saison eine Enttäuschung ab. Dem Berner reichte es mit rund 1,9 Sekunden Rückstand nur zum 23. Startplatz. Randy Krummenacher reihte sich noch zwei Positionen weiter hinten ein (2,028 zurück).

Zu erwähnen noch die Leistung von Elena Rosell. Die 25-jährige Spanierin verlor fünfeinhalb Sekunden auf die Bestzeit und schaffte damit als erste Frau die Qualifikation für ein Moto2-Rennen. Ende Juni in Assen (Ho) war Rosell noch gescheitert, als sie im Qualifying mehr als 107 Prozent auf die Pole-Position eingebüsst hatte.

Zweiter WM-Einsatz für Raemy

Am 125er-Qualifying nahmen zwei Schweizer teil. Neben dem Neuenburger Giulian Pedone (24./3,574 zurück), der die ganze WM-Saison bestreitet, drehte auch Damien Raemy seine Runden. Der 17-jährige Freiburger Wild-Card-Fahrer verlor bei seinem zweiten GP-Einsatz (nach dem Sachsenring 2009) allerdings fast sechs Sekunden auf die Bestzeit des Spaniers Hector Faubel. Dies reichte Raemy nur zum 33. und letzten Startplatz.

Schnellster in der MotoGP-Klasse war Casey Stoner. Einzig Honda-Teamkollege Dani Pedrosa (Sp/0,296 zurück) büsste weniger als 0,7 Sekunden auf den WM-Leader aus Australien ein.

Alcañiz (Sp). Grand Prix von Aragonien. Startaufstellungen.

125 ccm:

1 Hector Faubel (Sp), Aprilia, 1:59,222 (153,334 km/h).

2 Maverick Viñales (Sp), Aprilia, 0,009.

3 Nicolas Terol (Sp), Aprilia, 0,143.

4 Johann Zarco (Fr), Derbi, 0,376.

5 Danny Kent (Gb), Aprilia, 0,592.

6 Luis Salom (Sp), Aprilia, 0,680.

Ferner:

24 Giulian Pedone (Sz), Aprilia, 3,574.

33 Damien Raemy (Sz), KTM, 5,704.

33 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

Moto2:

1 Marc Marquez (Sp), Suter, 1:53,296 (161,354 km/h).

2 Julian Simon (Sp), Suter, 0,684.

3 Scott Redding (Gb), Suter, 0,708.

4 Stefan Bradl (De), Kalex, 0,779.

5 Alex De Angelis (San Marino), Motobi, 0,878.

6 Aleix Espargaro (Sp), Pons Kalex, 0,924.

Ferner:

11 Tom Lüthi (Sz), Suter, 1,117.

23 Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,879.

25 Randy Krummenacher (Sz), 2,028.

39 Elena Rosell (Sp), Suter, 5,510.

39 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

MotoGP:

1 Casey Stoner (Au), Honda, 1:48,451 (168,562 km/h).

2 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,296.

3 Ben Spies (USA), Yamaha, 0,704.

4 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,819.

5 Andrea Dovizioso (It), Honda, 0,921.

6 Marco Simoncelli (It), Honda, 1,077.

Ferner:

13 Valentino Rossi (It), Ducati, 1,509. -

17 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert. (si)

Fehler gefunden?Jetzt melden.