Gotthelf-Vandalismus: Lützelflüh setzt Kopfgeld aus
Aktualisiert

Gotthelf-VandalismusLützelflüh setzt Kopfgeld aus

Ende Februar haben Unbekannte in Lützelflüh ein Gotthelf-Transparent, das an einem Baugerüst am Rainbergli befestigt war, in Fetzen geschnitten.

Neben dem 8 x 30 Meter grossen Plakat wurden auch die Scheinwerfer beschädigt, die das Transparent beleuchtet hatten. Nun hat der Gemeinderat von Lützelflüh eine Belohnung von 1000 Franken für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die zur Überführung der Täterschaft führen.

Deine Meinung