Schüsse in Basel: Luftgewehrschütze schoss um sich
Aktualisiert

Schüsse in BaselLuftgewehrschütze schoss um sich

Am frühen Freitagmorgen schoss ein psychisch auffälliger Mann in der Basler Innenstadt mit einem Luftgewehr um sich. Die Polizei konnte den Mann festnehmen.

von
lha
Am Barfüsserplatz schoss ein 44-jähriger Schweizer am frühen Freitagmorgen mit einem Luftgewehr um sich.

Am Barfüsserplatz schoss ein 44-jähriger Schweizer am frühen Freitagmorgen mit einem Luftgewehr um sich.

Er zielte auf Passanten und Hausfassaden. Ein 44-jähriger Schweizer sorgte mit einem Luftgewehr am frühen Freitagmorgen in der Basler Innenstadt für Schrecken. Der Mann schoss damit gegen 05.40 Uhr auf dem Barfüsserplatz um sich. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand der Basler Staatsanwaltschaft niemand. Als eine Polizeipatrouille den Mann anhalten wollte, ergriff er die Flucht und lud die Waffe nach. Noch bevor er erneut schiessen konnte, wurde er von den Polizisten aber überwältigt.

«Er hat sich massiv gewehrt», sagt Kriminalkommissär Peter Gill. Der psychisch auffällige Mann trug bei seiner Verhaftung noch weitere gefährliche Gegenstände auf sich. Das waren ein Messer und ein Beil, wie Gill auf Anfrage mitteilt. Der Schütze werde nun psychiatrisch untersucht. Der Grund für die Schussabgaben ist indes noch nicht geklärt.

Nicht tödlich, aber...

Eine unmittelbare Lebensgefahr für Passanten bestand wegen des Luftgewehrschützen nicht. Allerdings können mit der Waffe gravierende Verletzungen verursacht werden. «Damit liesse sich ein Auge ausschiessen», sagt Gill. Die Polizei sucht nun noch weitere Zeugen, die vom Schützen bedroht wurden oder gar getroffen.

Deine Meinung