Chefwechsel: Lufthansa-Aktie taucht wegen Franz-Abgang
Aktualisiert

ChefwechselLufthansa-Aktie taucht wegen Franz-Abgang

Nach der Ankündigung des Wechsels von Konzernchef Christoph Franz zum Basler Pharmariesen Roche verlieren die Lufthansa-Aktien an Wert.

Franz war seit 2011 Lufthansa-Chef. Nach Ablauf seines Vertrages am 31. Mai 2014 wird er für eine Verlängerung nicht mehr zur Verfügung stehen.

Franz war seit 2011 Lufthansa-Chef. Nach Ablauf seines Vertrages am 31. Mai 2014 wird er für eine Verlängerung nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Lufthansa-Aktien notierten am Montagmorgen 0,4 Prozent tiefer, während der Dax um 0,9 Prozent stieg. Franz verlässt Lufthansa per Ende Mai, um bei Roche als Verwaltungsratspräsident anzufangen. Der Abgang kommt für Lufthansa zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Die Airline befindet sich mitten in einem milliardenschweren Sparprogramm. Der Konzern hatte das Programm mit dem Namen «Score» im vergangenen Jahr gestartet und will damit sein Ergebnis bis 2015 um 1,5 Mrd. Euro im Jahr steigern.

Zur Finanzierung will die Lufthansa auch beim Personal kräftig sparen: Mindestens 3500 von derzeit 117'000 Stellen sollen abgebaut werden, 2500 davon in Deutschland.

Franz war seit 2011 Lufthansa-Chef. Nach Ablauf seines Vertrages am 31. Mai 2014 wird er für eine Verlängerung nicht mehr zur Verfügung stehen. In der Pressemitteilung spricht Franz von einem passenden Zeitpunkt für einen Führungswechsel. «Das Zukunftsprogramm Score und wichtige Investitionsentscheidungen haben bis dahin die Grundlagen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Lufthansa Group gelegt», so Franz.

Roche-Aktien legen an Wert zu

Während die Lufthansa-Aktien an Wert verloren, legten diejenigen von Roche leicht zu. Im frühen Geschäft verzeichneten die Papiere ein Plus von rund 0,5 Prozent und lagen damit knapp besser als der freundliche Gesamtmarkt.

Franz soll den Roche-Aktionären an der Generalversammlung vom 4. März 2014 zur Wahl vorgeschlagen werden. Von Analysten wurde er als hervorragender, bestens vernetzter Manager mit einem ausgezeichneten Leistungsausweis beschrieben. Als einziger Schwachpunkt wurde der Mangel an Erfahrung in der Pharmaindustrie genannt. (sda)

Deine Meinung