Luftwaffe nimmt Taliban unter Beschuss
Aktualisiert

Luftwaffe nimmt Taliban unter Beschuss

Die pakistanische Luftwaffe hat mutmassliche Stellungen der radikalislamischen Taliban in Nord- Waziristan angegriffen. Kampfhelikopter und Bodentruppen sind gemeinsam im Einsatz.

Die Sicherheitskräfte wollten mit dem Einsatz im Grenzgebiet zu Afghanistan unter anderem 16 vermisste Soldaten aufspüren, die vermutlich in die Gewalt der Taliban gerieten. Bereits am Donnerstag wurden nach Armeeangaben mindestens zehn Taliban-Kämpfer getötet.

Militärsprecher Waheed Arshad betonte, im Hauptquartier habe ein Sinneswandel stattgefunden: «Wir reagieren jetzt mit stärkerem Druck auf Attacken», sagte er. Früher seien Angriffe der «Schurken» auf Sicherheitskräfte mit grösserer «Geduld» hingenommen worden: «Das ist jetzt nicht mehr der Fall.»

In der afghanischen Hauptstadt Kabul begann am Donnerstag eine mehrtägige «Friedens-Dschirga» mit rund 700 Stammesältesten und Geistlichen aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet, um über Verbesserungen der Sicherheitslage zu beraten. Die geladenen Gäste aus Nord- und Süd-Waziristan waren jedoch zum grossen Teil nicht erschienen. (sda)

Deine Meinung