Eishockey: Lugano zieht «Fall Holden» weiter

Aktualisiert

EishockeyLugano zieht «Fall Holden» weiter

Der HC Lugano zeigt sich mit dem Urteil gegen den Zuger Center Josh Holden nicht einverstanden und zieht den Fall an das Sportgericht des Schweizerischen Eishockey-Verbandes weiter.

In den Augen der Tessiner fiel die Bestrafung Holdens, der zum wiederholten Male negativ aufgefallen war, zu milde aus. Der 35-jährige Kanadier wurde vom Nationalliga-Einzelrichter für einen Check gegen den Kopf von Luganos Verteidiger Julien Vauclair für acht Spiele gesperrt. (si)

Deine Meinung