Aktualisiert

National League ALuganos sechster Heimsieg in Serie


Lugano kann nach turbulentem Saisonstart beruhigt in die Natipause. Durch das 5:1 gegen Langnau setzten sich die Südtessiner weiter vom Strich ab und vergrösserten den Vorsprung auf das neuntplatzierte Rapperswil auf vier Punkte.

Luganos sechster Heimsieg in Serie beruhte auf einer kompakten und homogenen Leistung. Für einmal war es nicht der Starblock um Topskorer Randy Robitaille, der offensiv führend war, sondern die anderen Linien. Entscheidend war das Mitteldrittel, in dem der HCL trotz eines Schussverhältnisses von 6:15 von 1:0 auf 3:0 erhöhte, dank eines Doppelschlages von Petteri Nummelin und Romano Lemm und sicherte so vorzeitig den vierten Sieg im vierten Saisonvergleich mit den Emmentalern (Punkteverhältnis 11:1).

Immer stärker wird bei Lugano auch David Aebischer. Der Stanley- Cup-Champion mit Colorado war mit zahlreichen gelungenen Interventionen derbeste Mann auf dem Eis.

Lugano - Langnau 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)

Resega. - 3761 Zuschauer. - SR Eichmann, Bürgi/Marti.

Tore: 6. Devereaux (Kamber, Nummelin) 1:0. 25. Nummelin 2:0. 27. Romano Lemm 3:0. 43. Haas (Sandro Moggi) 3:1. 45. Romano Lemm (Sannitz) 4:1. 54. Hamilton (Domenichelli, Hirschi/Ausschluss Blum) 5:1.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lugano, 1mal 2 plus 10 (Blum) Minuten plus Spieldauer (Blum) gegen Langnau.

PostFinance-Topskorer: Robitaille; Brooks.

Lugano: Aebischer; Chiesa, Nummelin; Helbling, Hirschi; Nodari; Domenichelli, Robitaille, Hamilton; Murray, Kamber, Devereaux; Tristan Vauclair, Conne, Jörg; Romano Lemm, Sannitz, Romy.

Langnau: Conz; Lüthi, Reber; Naumenko, Christian Moser; Murphy, Blum; Gmür; Helfenstein, Bieber, Simon Moser; Sandro Moggi, Gerber, Claudio Moggi; Brooks, Sutter, Daigle; Haas, Cunti, Aurelio Lemm; Schild.

Bemerkungen: Lugano ohne Julien Vauclair, Akerman und Profico (alle verletzt). SCL Tigers ohne Camenzind (verletzt).

National League A

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.