Aktualisiert 20.10.2019 21:09

Serie A

Lukaku wird von Fallschirmspringer gestört

Der ungebetene Gast landet während des Spiels gegen Inter Mailand mitten im Stadion von Sassuolo.

von
dpa/red

Das haben die Tifosi von Sassuolo wohl noch nie gesehen. Beim Spiel ihrer Mannschaft gegen Inter Mailand wollte Romelu Lukaku kurz vor der Halbzeitspause gerade zum Elfmeter antreten, da landet ein Fallschirmspringer mitten auf dem Spielfeld des Mapei Stadions. Die Sicherheitskräfte führten ihn schnell ab und der Mann leistete keine Gegenwehr. Ob er das Spiel gezielt stören wollte, oder einfach von seinem Kurs abgekommen war, blieb vorerst unklar. Der belgische Starstürmer verwandelte den Penalty trotz der Verzögerung. Inter ging mit einer 3:1-Führung in die Pause, Lautaro Martinez und Lukaku hatten vor dem Elfmeter für den Favoriten getroffen.

In der zweiten Halbzeit war der Match ebenfalls ereignisreich – auch ohne Fallschirmspringer. Martinez erhöhte mittels Penalty auf 4:1. Doch Sassuolo, für das in der ersten Hälfte Domenico Berardi (19.) getroffen hatte, kam durch Tore von Filip Djuricic (74.) und Jeremie Boga (81.) nochmals gefährlich nah. Der Ausgleich gelang dem Heimteam aber nicht mehr. Inter bleibt mit einem Punkt Rückstand erster Verfolger von Tabellenführer Juventus.

Nainggolans herrlicher Treffer

Nebst dem Fallschirmspringer sorgte ein Traumtor in der Serie A für Schlagzeilen. Radja Nainggolan, von Inter an Cagliari ausgeliehen, brachte sein Team in der 9. Minute mit einem herrlichen Treffer gegen Spal Ferrara in Führung. Cagliari gewann 2:0.

Fehler gefunden?Jetzt melden.