Aktualisiert 08.11.2010 11:04

In eigener SacheLukas Hässig gewinnt Journalisten-Preis

20-Minuten-Online-Journalist Lukas Hässig hat gemeinsam mit Daniele Muscionico den «Schweizer Preis für unabhängigen Journalismus» erhalten.

Die Freien Berufsjournalistinnen und -journalisten Zürich (FBZ) haben den diesjährigen Preis für «unabhängigen Journalismus» an zwei Journalisten verliehen: Daniele Muscionico wird für ihren Bericht über die «Neue Zürcher Zeitung» ausgezeichnet, der unter dem Titel «Rettet sie, die Alte Tante» in der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit» erschienen ist.

UBS-Kenner Lukas Hässig erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit «Verschwörung gegen die USA». Die Recherche rund um die UBS erschien im «Magazin» des «Tages-Anzeigers». Hässig schreibt regelmässig auf 20 Minuten Online über die UBS (siehe Kontext) und hat auch ein Buch zum Thema verfasst. Die beiden Preisträger teilen sich die Summe von 5000 Franken für den Hauptpreis.

Der Preis wird alle zwei Jahre von den Freien Berufsjournalistinnen und -journalisten Zürich an freischaffende Journalisten vergeben, am Samstag zum zweiten Mal. Wie FBZ-Vorstandsmitglied Ingrid Isermann sagte, stehen insgesamt 7500 Franken zur Verfügung. Mit 5000 Franken dotiert ist der Hauptpreis, zudem erhalten alle Nominierten je 250 Franken. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.