Aktualisiert 09.03.2011 17:08

Verband lenkt einLuxemburg erhält Entschädigung für Saibene

Der FC St. Gallen hat mit dem luxemburgischen Fussballverband (FLF) eine einvernehmliche Lösung betreffend St. Gallens neuem Trainer Jeff Saibene gefunden.

Jeff Saibene kostet den FCSG eine Entschädigung.

Jeff Saibene kostet den FCSG eine Entschädigung.

Der 42-jährige Saibene, den ASL-Schlusslicht St. Gallen am Montag als neuen Trainer und Nachfolger von Uli Forte vorstellte, wurde vom FLF erst vor sieben Monaten als Nachwuchs-Koordinator und U21-Nationaltrainer eingestellt.

Luxemburgs Verband akzeptierte Saibenes Kündigung vorerst nicht; nun haben sich die beiden Parteien aber offenbar über eine Entschädigung geeinigt. Über die getroffenene Abmachungen wurde Stillschweigen vereinbart. (si)

Lopar bleibt in St. Gallen

Torhüter Daniel Lopar hat seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag beim ASL-Schlusslicht St. Gallen vorzeitig bis Juni 2014 verlängert. Der 26-Jährige gehört seit 2006 dem Kader der Ostschweizer an. In dieser Saison hat er erst zwei ASL-Partien für St. Gallen bestritten, die beide im letzten November stattfanden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.