Luxusreisen-Anbieter pleite
Aktualisiert

Luxusreisen-Anbieter pleite

Es schien das perfekte Geschäftsmodell: exklusive, diskrete Luxusreisen für Millionäre, samt
Privatflugzeugen, Privatköchen und Privatstränden.

Doch jetzt hat Tanner & Haley Resorts, der Pionier der Branche, Insolvenz angemeldet. Wie Spiegel.de schreibt, landete das Unternehmen mit 64 Millionen Dollar im roten Bereich, obwohl es durch seine Mitgliederbeiträge 42,6 Millionen Dollar Umsatz machte.

Der Insolvenzantrag beziffert Schulden von insgesamt 308 Millionen Dollar. Damit ist es für die Club-Mitglieder vorbei mit unbeschränktem Zugang zu Nobel-Villen, Ferienwohnungen, Hotelsuiten, Yachten und fein abgeschirmten Strandsiedlungen.

Deine Meinung